Ausbildung aktuell

16.12.2014

Allianz für Aus- und Weiterbildung unterzeichnet

Die neue Allianz für Aus- und Weiterbildung ist besiegelt: Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel, DIHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer, DGB-Vorsitzender Reiner Hoffmann und KMK-Präsidentin Sylvia Löhrmann haben als Verhandlungsführer für Bundesregierung, Wirtschaft, Gewerkschaften und Länder am 12.12.2014 die Allianzvereinbarung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin unterzeichnet. Die Vereinbarung löst den zum Ende des Jahres 2014 auslaufenden Nationalen Pakt für Ausbildung und Fachkräftenachwuchs ab.


16.12.2014

Duales System vor großen Herausforderungen

Während der Trend zum Studium unvermindert anhält, ist die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge 2014 erneut gesunken. Dies sind erste Ergebnisse der Analysen des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB). Sie basieren auf der BIBB-Erhebung über neu abgeschlossene Ausbildungsverträge zum 30. September sowie der Ausbildungsmarktstatistik der Bundesagentur für Arbeit.


16.12.2014

Tag der Technik 2015: Mitwirkende gesucht

Am 12. und 13. Juni 2015 findet  bundesweit der "Tag der Technik" statt. Betriebe können hier Kindern und Jugendlichen zeigen, welche spannenden Berufswelten mit Technik zu tun haben und sich so die Fachkräfte von morgen sichern. Initiiert wird der "Tag  der Technik" vom Verein Deutscher Ingenieure e.V..


10.12.2014

Kritik am Akademisierungstrend

In Deutschland entscheiden sich mittlerweile mehr Schulabgänger für ein Studium als für eine duale Ausbildung. Schon ist vom "Akademisierungswahn" die Rede und davon, dass die Duale Berufsausbildung - bisher ein Aushängeschild deutscher Bildungspolitik - immer weniger zählt. Doch was muss sich am Bildungssystem ändern, damit es zukunftsfähig bleibt? Berufsbildungsexperte Prof. Dr. Felix Rauner hat sich einigen drängenden Fragen in einem Interview gestellt.

» Interview mit Prof. Dr. Felix Rauner (Uni Bremen)

10.12.2014

Hessischer Bildungsgipfel: Ihre Meinung ist gefragt

Ziel des Hessischen Bildungsgipfels 2014/2015 ist es, eine langfristige Verständigung über schulische Bildung in Hessen zu erreichen, um für die nächsten zehn Jahre Planungssicherheit zu geben. Über eine Online-Plattform kann sich nun nach einer Registrierung jeder mit seinen Beiträgen direkt am Bildungsgipfel beteiligen und Ideen, Vorschläge und Meinungen in den Diskussionsprozess einfließen lassen.

» Forum Bildungsgipfel Hessen 2014/2015

10.12.2014

Vier Azubis aus dem IHK-Bezirk Frankfurt bundesweit Beste

Vier Auszubildende aus dem Bezirk der IHK Frankfurt am Main sind die bundesweit Besten ihres IHK-Ausbildungsganges: Christin Beer, Tourismuskauffrau (Kauffrau für Privat- und Geschäftsreisen) bei der Deutschen Zentrale für Tourismus e.V., Florian Hollatz, Servicekaufmann im Luftverkehr bei der Deutschen Lufthansa AG, Sarah Noll, Luftverkehrskauffrau bei der Fraport AG, und Christian Voß, Fachangestellter für Markt- und Sozialforschung bei der Ipsos Marktforschung GmbH.

» IHK-Pressemeldung

10.12.2014

BIBB-Präsident: Chancen von Jugendlichen mit Migrationshintergrund verbessern

An der Ausbildungsmotivation liegt es nicht, dass Jugendlichen mit Migrationshintergrund der Einstieg in eine Berufsausbildung seltener gelingt. Die vorhandenen Potenziale sowie die personenbezogene, individuelle Beratung und Unterstützung der Jugendlichen müsse verstärkt werden. Dies betonte der Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB), Friedrich Hubert Esser, anlässlich des 7. Integrationsgipfels in Berlin.

» BIBB-Pressemeldung

03.12.2014

BIBB: Ausbildungsstellensuche für junge Frauen weniger aussichtsreich

Eine Analyse des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) kommt zu dem Ergebnis, dass die Suche nach einem betrieblichen Ausbildungsplatz für junge Frauen schwieriger ist als für junge Männer - obwohl sie in der Schule besser abschneiden und höhere Abschlüsse aufweisen. Als wesentlichen Grund gibt das BIBB an, dass junge Frauen sich bei der Berufswahl auf ein enges Spektrum konzentrieren: Sie interessieren sich vorrangig für Dienstleistungs- und kaufmännische Berufe, weniger für gewerblich-technische.

» Pressemeldung des BIBB

03.12.2014

Online-Umfrage: Welche Medienkompetenz benötigen Azubis?

Das Bundesinstitut für Berufsbildung bittet gewerblich-technische Ausbildungsleiter/innen um erneute Teilnahme an einer Befragung zur Mediennutzung in der Berufsausbildung. » mehr

03.12.2014

Berufsorientierung schwierig: Studie enthüllt Defizite im Informationsangebot

Nur gut die Hälfte der Schüler in Deutschland fühlt sich ausreichend über ihre beruflichen Möglichkeiten informiert. Die Zukunftsbranche des IT- und Computer-Sektors rangiert auf dem letzten Platz der von Schülern benannten Traumberufe. Praktika und Gespräche mit Berufstätigen aus dem angestrebten Berufsfeld sowie Informationsangebote von Unternehmen wurden als die hilfreichsten Informationsquellen angegeben. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie "Schule, und dann?" der Vodafone Stiftung.

» Publikation "Schule, und dann?"

 

IHK-Info-Video: Wie werden Sie Ausbildungsbetrieb?

  • Wie werden Sie Ausbildungsbetrieb? Dieser Film zeigt, welche fachlichen und persönlichen Voraussetzungen Sie mitbringen müssen, um Ihre Fachkräfte selbst ausbilden zu dürfen.
  • » Zum IHK YouTube Kanal

IHK Lehrstellenbörse - Finde deinen Ausbildungsplatz

  • In der IHK Lehrstellenbörse erfährst du, welcher Beruf zu dir passt. Durchstöbere die Lehrstellenangebote der IHK und suche im Umkreis deines Wohnorts nach einem Ausbildungsplatz.
  • » Zum IHK YouTube Kanal