Ausbildung aktuell

25.05.2016

Infoveranstaltung des Frankfurter Beratungsnetzwerks für Studienzweifelnde

Das Frankfurter Beratungsnetzwerk für Studienzweifler stellt am 23.6.2016 auf dem Campus Riedberg seine Angebote und Anlaufstellen vor. Im Anschluss findet eine offene Sprechstunde statt. Hier haben Studierende Gelegenheit, erste Gespräche mit den Ansprechpartnern zu führen.

» mehr

Ansprechpartner: Silvia Bohm

25.05.2016

"Fördern und Fordern" in Einklang bringen: Das neue Integrationsgesetz

Die Eingliederung von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt fördern und gleichzeitig Integrationsbereitschaft einfordern - die Grundlage hierfür soll durch das neue Integrationsgesetz, dessen Entwurf das Bundeskabinett kürzlich beschlossen hat, geschaffen werden. Es enthält wichtige Neuerungen und baut alte Hürden ab. Der DIHK sieht jedoch noch Verbesserungsbedarf, insbesondere bei den neuen Regelungen zur Vorrangprüfung, der Ausbildungsförderung sowie bei den Integrationskursen.


» DIHK Thema der Woche

25.05.2016

Azubi-Speed-Dating - kurzfristig Ausbildungsplätze besetzen!

Die IHK Frankfurt am Main lädt erneut zum Azubi-Speed-Dating ein. Am 23.6.2016 können Betriebe von 10-15 Uhr im Volksbankstadion Frankfurt für dieses Jahr noch offene Ausbildungsplätze besetzen. Das Konzept ist einfach: Zehn Minuten haben junge Leute und Unternehmer Zeit, gegenseitiges Interesse zu wecken. Auch Studienzweifler oder -abbrecher sind willkommen. 


» Programm und Anmeldung

18.05.2016

Deutsch-Japanisches Austauschprogramm für junge Berufstätige

Das Deutsch-Japanische-Austausch-Programm ermöglicht jungen Berufstätigen und Auszubildenden einen zweiwöchigen Besuch in Japan. Die Teilnehmer haben die Gelegenheit, die Lebens- und Arbeitswelt des Gastlandes sowie seine Kultur und Geschichte kennenzulernen.  Bewerbungsschluss ist der 31.5.2016.


» Weitere Informationen

18.05.2016

Gesucht: Ausbildungs-Ass 2016

Die Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) suchen das "Ausbildungs-Ass 2016". Der Titel wird in drei Kategorien vergeben: "Industrie, Handel, Dienstleistungen", "Handwerk" und "Ausbildungsinitiativen". Bewertet werden unter anderem Zahl und Qualität zukunftssicherer Arbeitsplätze, die Kreativität der Ausbildungsmethoden, der persönliche Einsatz sowie die Effizienz des Engagements. Bewerbungen können bis zum 31.7.2016 eingereicht werden.


» Weitere Informationen

18.05.2016

Ankündigung des Anmeldeschlusses für die Ausbildungs-Abschlussprüfungen Winter

Der Anmeldeschluss für die Ausbildungs-Abschlussprüfung im Winter in den anerkannten Ausbildungsberufen ist für vorzeitige und externe Prüflinge sowie Wiederholer der 1. September.


» Weitere Informationen

11.05.2016

Medienkompetenz in Ausbildung: Viel mehr als Technikwissen

Technische Kompetenzen im Umgang mit Medien sind bei vielen Schulabgängerinnen und -abgängern vorhanden. Die Ergebnisse des Forschungsprojektes „Medien anwenden und produzieren - Entwicklung von Medienkompetenz in der Berufsausbildung“ des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) zeigen aber: Die Anforderungen sind je nach Tätigkeit sehr verschieden und in ihrer Bedeutung berufsspezifisch zu bewerten sowie in Ausbildungsordnungen unterschiedlich zu gewichten.


» Projektdokumentation BIBB

11.05.2016

Industrie 4.0 - Sozialpartner in der Metall- und Elektro-Industrie analysieren Berufsbilder und Qualifizierungsbedarf

Die Wirtschaftsverbände Gesamtmetall, VDMA und ZVEI haben mit der IG Metall eine „Sozialpartnervereinbarung“ geschlossen. Darin verabreden sie, die Industrie-4.0-relevanten Ausbildungsberufe sowie die darauf aufbauenden Fortbildungen im M+E-Bereich gemeinsam hinsichtlich sich verändernder Anforderungen und neuer beruflicher Perspektiven zu überprüfen. 


» Pressemeldung Arbeitgeberverband Gesamtmetall

11.05.2016

Asyl- und Flüchtlingspolitik: Koalitionsausschuss beschließt Eckpunkte für ein Integrationsgesetz

So wird unter anderem der Zugang von Asylbewerbern und Geduldeten zu den Förderleistungen der Berufsausbildung ermöglicht. Die Umsetzung der „3 + 2-Regelung“ im Integrationsgesetz - ein rechtssicherer Aufenthalt während der gesamten Dauer der Ausbildung und nach dem Abschluss einer Ausbildung ein Aufenthaltsrecht für zwei Jahre - schafft Rechtssicherheit, dass eine begonnene Ausbildung auch abgeschlossen werden kann. 


» Pressemeldung der Regierungskoalition

11.05.2016

Duale Ausbildung attraktiv für Studienzweifler

Rund ein Drittel der Studierenden zweifelt daran, dass sie ihr derzeitiges Studium erfolgreich abschließen werden. Eine Ausbildung im dualen System ist für sie eine attraktive Alternative. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studierendenbefragung der Universität Maastricht in Kooperation mit dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) zur Attraktivität der beruflichen Bildung. 


» Pressemeldung BIBB