Ausbildungskonzept erstellen

Eine gute Berufsausbildung erfordert ein Konzept. Den Kern bildet der betriebliche Ausbildungsplan. Aber auch die Gestaltung der Wissensvermittlung spielt eine wichtige Rolle. Weiterhin ist festzulegen, an welchen Plätzen, mit welchen Lehr- und Lernmethoden eine gezielte Vermittlung der Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten nach der Ausbildungsordnung möglich ist. Die sachliche Ausstattung ist ebenso festzulegen, wie der Zeitrahmen der einzelnen Ausbildungsabschnitte. Gegebenfalls sind Investitionen erforderlich. Bei allem sind die rechtlichen Rahmenbedingungen zu berücksichtigen. Es sollte aber genügend Gestaltungsspielraum für die betrieblichen Rahmenbedingungen bleiben.
Die Berufsschule berücksichtigt bei ihrer Planung Berufsfelder und verschiedene zu unterrichtenden Berufe, die Zahl der Auszubildenden, die zur Verfügung stehenden Räume, ihre Ausstattung an Lehrmitteln und die zur Verfügung stehenden Lehrkräfte.


Betrieb 

Liegt bei uns die aktuelle Ausbildungsordnung vor?

Erstellen unsere Ausbilder betriebliche Ausbildungspläne?
Berufsschule

Kennen unsere Partner im Dualen System die Zusammenhänge zwischen einer Ausbildungsordnung, den betrieblichen Ausbildungsplänen und den schulischen Lehrplänen?

Kennen die Ausbilder die Organisationsformen des Berufsschulunterrichtes?

Wird die Einteilung der Auszubildenden in die Berufsschulklassen in Absprache mit den Ausbildern in den Unternehmen vorgenommen?

Weitere Informationen: Ausbildungsberaterteam