Ökodesign – Energieeffizienz von Produkten

Die Ökodesignrichtlinie der EU definiert u.a. Energieverbrauchskennzahlen, Effizienzanforderungen und Schadstoffgrenzwerte für energiebetriebene Produkte. In Deutschland wird sie durch das Energieverbrauchsrelevante-Produkte-Gesetz (EVPG) umgesetzt. Die Anforderungen der Richtlinie betreffen alle Produkte, die für den angemessenen Gebrauch Energie benötigen oder deren Nutzung Einfluss auf den Energieverbrauch haben (z. B. Dämmmaterialien von Gebäuden oder Duschköpfe).

 

Das Energiebetriebene-Produkte-Gesetz wird mittels verschiedener Verordnungen umgesetzt. Jede erlassene Durchführungsverordnung enthält Anforderungen für jeweils ein Produkt.

 

Derzeit unterliegen bereits folgende Produkte Regulierungen:

 

  • Büro- und Haushaltsgeräte
  • Einfache SET-Top-Boxen
  • Haushaltslampen wie Glühlampen und Halogenlampen
  • Büro- und Straßenbeleuchtung (Leuchtstofflampen, Hochdruckentladungslampen)
  • Externe Netzteile
  • Elektromotoren
  • Umwälzpumpen
  • Fernsehgeräte
  • Haushaltskühlgeräte, Waschmaschinen, Geschirrspüler
  • Ventilatoren

Geplante Produktregulierungen für 2011/2012:

  • Haushaltslampen mit gebündeltem Licht
  • Wasserpumpen
  • Heizkessel und Kombiboiler
  • Warmwasserbereiter
  • PCs und Computermonitore

  • Drucker, Scanner, Kopierer
  • Klima- und Lüftungstechnik im Haushalt
  • Gewerbliche Kühl- und Tiefkühlgeräte
  • Kleine Feuerungsanlagen für feste Brennstoffe
  • Wäschetrockner
  • Staubsauger

 

Vor der Verabschiedung einer neuen Durchführungsverordnung, haben Sie als Betroffener (Hersteller, Händler etc.) die Möglichkeit am Konsultationsverfahren teilzunehmen. Branchenanregungen können im Konsultationsforum der Europäischen Kommission oder im Beraterkreis bei der Bundesanstalt für Materialforschung und
-prüfung (BAM) eingebracht werden.

 

Jüngste Entwicklungen zu Energieeffizienzregelungen:

 

Elektromotoren: Ab Juni 2011 gelten Ökodesignanforderungen für industrielle Elektromotoren. Gemäß der Effizienzklassen für Elektromotoren IE1, IE2, IE3 und IE4, müssen diese jetzt IE2 erfüllen.

 

Glühlampenverbot: Ab September 2011 dürfen keine Glühlampen oder Halogenlampen mit 60 Watt oder mehr in den Verkehr gebracht werden.

 

Ventilatoren: Die ab Januar 2013 geltende Ökodesignvorschrift für Ventilatoren ist veröffentlicht.

 

Klima- und Lüftungstechnik: Eine entsprechende Durchführungsverordnung für Klima- und Kühlgeräte soll voraussichtlich im Herbst verabschiedet werden.

 

 

Kennzeichnungen:

Richtlinienkonforme Produkte müssen gekennzeichnet werden. Jeder, der ein von einer Verordnung betroffenes Produkt in der EU in den Verkehr bringt, muss die CE-Kennzeichnung anbringen. Das betrifft demnach Hersteller bzw. Importeure.
 

Konformitätserklärung:

Die Konformitätserklärung belegt die Einhaltung der Ökodesignanforderungen. Sie muss vom Hersteller eines Produktes aufgestellt und aufbewahrt werden. Die Unterlagen müssen auf Verlangen der Marktüberwachungsbehörde vorgelegt werden. Das ist in Deutschland die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM).

 

Weitere Informationen:

Infoblatt des DHIK

 

Informationen zum Bearbeitungsstand der Produktgruppen:

 

BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung

UBA - Umweltbundesamt

Ökopol - Institut für Ökologie und Politik GmbH


Informationen zum EPBG:

 

BAM

 

Ansprechpartner

Anfragen aus dem IHK-Bezirk beantwortet:
Luise Riedel Innovation und Umwelt
Telefon:069 2197-1480 Fax:069 2197-1423

IHK-Innovationsberatung Hessen

IHK-Innovationsberatung Hessen

Veranstaltungen und Termine

24.04.2014 Earth Day 2014

Unsere Newsletter

Umwelt-InfoInnovationsnachrichtenBiotech-NewsletterBIEG-Newsletter

Industrielle Abfallwirtschaft

Industrielle Abfallwirtschaft

Umweltfirmen-Datenbank

Umweltfirmen-Datenbank