IHK WirtschaftsForum März 2012
Unternehmermagazin für die Region FrankfurtRheinMain

WifoTitel 03-2012 360x480

 

Vorwort

Nicht zum Nulltarif
Der deutsche Arbeitsmarkt ist im Umbruch. In vielen Branchen werden Fachkräfte  knapp. Das Erwerbspersonenpotenzial wird aus demografischen Gründen bis 2025 um rund 6,5 Millionen sinken.


Special Aus- und Weiterbildung

PISA: Aus Zahlen nichts gelernt
Vor zehn Jahren schockierten die ersten Pisa-Ergebnisse das Land der Dichter und Denker. Seither hat sich allerdings zu wenig getan. Es bleibt vielmehr die ernüchternde Feststellung: Pisa ist mittlerweile auch in der Weiterbildung angekommen.

Ausbildungsordnungen: Modewort- oder Mehrwert?

Die Kompetenz wird von vielen bildungspolitischen Akteuren als maßgebliche Grundlage für die Ausbildung in Schulen, Hochschulen und Betrieben gesehen. Aber was bedeutet die Orientierung am Kompetenzbegriff tatsächlich?

Bildungspolitik: Mit richtigen Zahlen planen
Im jährlichen OECD-Bildungsbericht liegt Deutschland im hinteren Drittel. Zu Unrecht. Denn die duale Ausbildung sowie die beruflichen Aufstiegsqualifikationen werden in diesen Statistiken nur unzureichend gewichtet.

Berufsqualifikationen: Zugangsbarrieren abbauen
Das Potenzial ausländischer Berufsqualifikationen kann künftig leichter gehoben werden.

Hessisches Schulgesetz: Vieles ist noch Neuland
Ein Gespräch mit Peter Muhl, stellvertretender Leiter, Konrad-Adenauer-Schule, Kriftel, Peter Selesnew, Schulleiter, Feldbergschule, Oberursel, und Tilmann Stoodt, Oberstudiendirektor, Werner-von-Siemens-Schule, Frankfurt.

Demografischer Wandel: Systematische Personalarbeit
Für kleine und mittlere Unternehmen wird es angesichts des demografischen Wandels zunehmend schwerer-, qualifiziertes Personal zu akquirieren. Das Frankfurter Unternehmen Samson hat vor diesem Hintergrund Demografiebausteine erarbeitet.

Modellprojekt Quabb: Nicht aus heiterem Himmel
Ausbildungsabbrüche müssen nicht sein. Vorausgesetzt, die Verantwortlichen in der betrieblichen Ausbildung reagieren rechtzeitig. Im Modellprojekt Quabb unterstützen Ausbildungsbegleiter nicht nur die Azubis, sondern auch deren Ausbilder und Eltern bei Problemen in der dualen Ausbildung.

IHK-Prüfer: Reger Erfahrungsaustausch
Warum auch Unternehmen davon profitieren, wenn sich ihre Mitarbeiter als ehrenamtliche IHK-Prüfer engagieren: Ein Gespräch mit Michael Wilhelm, Ausbildungsleiter technische Berufe bei der Adolf Mohr Maschinenfabrik in Hofheim.

IHK-Prüfer: Netzwerke ausbauen
Ein Gespräch mit Adriana Szabova, Teamleiterin Finanz-Rechnungswesen und Bilanzierung bei Avaya, Frankfurt, über ihr Engagement als ehrenamtliche Prüferin und Aufgabenerstellerin bei der IHK Frankfurt.

Qualifikationskriterien: Kompetenzen statt Zeugnisse
Zeugnisse und Zertifikate dokumentieren lediglich die fachlichen Kenntnisse und Fertigkeiten von Bewerbern, über die ebenso wichtigen sozialen und methodischen Kompetenzen sagen sie hingegen nichts aus.

IHK-Prüfungen: Eine 2,0 bleibt eine 2,0
Ein bundeseinheitliches Abitur wird schon lange diskutiert, die Umsetzung ist allerdings noch fern. Dabei bräuchten die Politiker das Rad im allgemeinbildenden Bereich nicht neu zu erfinden – ein Blick auf die Berufsbildung würde reichen.



Standortpolitik

Flörsheim: Zwei Seiten einer Medaille

Die Diskussionen um die Auswirkungen der neuen Landebahn des Frankfurter Flughafens dürfen nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Stadt Flörsheim insbesondere wegen ihrer sehr guten Verkehrsanbindung ein attraktiver Wohn- und Gewerbestandort ist.




Weitere Ausgaben des IHK WirtschaftsForum
 


 

IHK WirtschaftsForum
März 2012