Recht und Steuern

Alle Meldungen | Recht (ohne Arbeitsrecht) | Arbeitsrecht | Steuerrecht

19.09.2016

IHK-Steuerinfo September 2016 erschienen

In der aktuellen Ausgabe der IHK-Steuerinfo geht es um folgende Themen: Stand der Erbschaftsteuerreform, Entwicklung der Haushalte von Bund und Ländern, Ergebnisse der DIHK-Hebesatzumfrage sowie die Darstellung des Entwurfes für ein Gesetz zur weiteren Verlustnutzung und Hinweise zu zwei Vorlagen an den Europäischen Gerichtshof (EuGH) zur vollständigen Anschrift auf umsatzsteuerlichen Rechnungen.

Ansprechpartner: Natascha Steigleder

19.09.2016

Niedrigere Künstlersozialabgabe in 2017

Der Prozentsatz der Künstlersozialabgabe wird von derzeit 5,2 Prozent auf 4,8 Prozent für das Jahr 2017 gesenkt.

Ansprechpartner: Simone Bettelmann

13.09.2016

Vorsicht: Zahlungsaufforderungen einer vermeintlichen Inkassokanzlei per E-Mail

Der Deutsche Schutzverband gegen Wirtschaftskriminalität e.V. warnt vor Zahlungsaufforderungen einer vermeintlichen Inkassokanzlei per E-Mail. Angemahnt werden Beträge zwischen 100 und 200 Euro. Hierbei soll es sich um Kosten für Anrufe über eine kostenpflichtige Auskunftsnummer des Betreibers 11885 handeln. Betroffene Unternehmen sollten die Berechtigung der Forderung sehr genau überprüfen und im Zweifel keine Zahlung leisten!

Ansprechpartner: Frauke Hennig

19.09.2016

IHK-Steuerinfo September 2016 erschienen

In der aktuellen Ausgabe der IHK-Steuerinfo geht es um folgende Themen: Stand der Erbschaftsteuerreform, Entwicklung der Haushalte von Bund und Ländern, Ergebnisse der DIHK-Hebesatzumfrage sowie die Darstellung des Entwurfes für ein Gesetz zur weiteren Verlustnutzung und Hinweise zu zwei Vorlagen an den Europäischen Gerichtshof (EuGH) zur vollständigen Anschrift auf umsatzsteuerlichen Rechnungen.

Ansprechpartner: Natascha Steigleder

13.09.2016

Trotz sprudelnder Steuereinnahmen: Kommunen drehen weiter an der Steuerschraube

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat seine neue Realsteuer-Hebesatzumfrage veröffentlicht. Trotz sprudelnder Steuereinnahmen haben die 677 deutschen Gemeinden mit mehr als 20.000 Einwohnern ihren Gewerbesteuerhebesatz im Bundesdurchschnitt von 431 Prozent im Jahr 2015 auf aktuell 433 Prozent angehoben.

Ansprechpartner: Natascha Steigleder

Themen

Rechts- und Steuerausschuss: Welche Themen stehen auf der Agenda? Wofür setzen sie sich ein?