FIAC: Frankfurt International Arbitration Center von DIS und IHK Frankfurt

FIAC-Informationsbroschüre in deutsch (pdf)              


FIAC: English Information (HTML)                                  
FIAC-Broschure in english (pdf)                                  


_____________________________________________________
FIAC
Frankfurt International Arbitration Center
von DIS und IHK Frankfurt
in der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main
Börsenplatz 4
60313 Frankfurt

FIAC-Dienstleistungen für die Unternehmen:

- FIAC: Räume und Facilities für internationale und nationale Schieds- und andere Verfahren der außergerichtlichten Streitbeilegung (ADR)

- Im Frankfurt International Arbitration Center - FIAC- finden auch Veranstaltungen zur Schiedsgerichtsbarkeit und ADR (engl.: alternative dispute resolution) statt

- Die Träger des FIAC beraten zum Schiedsgerichtswesen, Schlichtung: DIS (Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit)

________________________________________________________________
Die IHK Frankfurt am Main unterstützt die Unternehmen seit Jahren aktiv bei der Konfliktlösung insbesondere durch Bereithaltung bewährter außergerichtlicher Streitbeilegungsverfahren (engl.: alternativ dispute resolution, Abk.: ADR). Die außergerichtliche Streitbeilegung hat den Vorzug, dass sie anders als streitige gerichtliche Verfahren nicht nur den Konflikt beendet, sondern eine positive Grundlage für die Fortsetzung der Geschäftsbeziehungen bilden kann. Die wesentlichen Vorteile dieser Art der Konfliktbeilegung liegen für Unternehmer vor allem in der zeitnahen, kostengünstigen und interessengerechten Lösung des Konflikts zur Zufriedenheit beider Parteien.

Die Durchführung von Schiedsgerichtsverfahren hat bei der IHK eine lange Tradition. Die Schiedsgerichtsordnung der IHK Frankfurt verweist auf die Schiedsgerichtsordnung der DIS (Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit). Diese Schiedsordnung bildet eine gute Grundlage für die Durchführung nationaler und internationaler Verfahren. Die Verfahren werden – unter Berücksichtigung des Schiedsortes Frankfurt - von der DIS administriert. Diese Zusammenarbeit gewährleistet einen einheitlichen Standard
auf international anerkanntem Niveau.

Seit vielen Jahren betreibt die IHK auch weitere Einrichtungen zur Konfliktlösung: Schlichtungsstelle für kaufmännische Streitigkeiten der IHK Frankfurt und der Rechtsanwaltskammer Frankfurt, Einigungsstelle zur Beilegung von Wettbewerbsstreitigkeiten und Schlichtungsausschuss für Berufsbildungsstreitigkeiten.

FIAC
Um dem steigenden Bedürfnis der Wirtschaft nach Alternativen zur gerichtlichen Durchsetzung ihrer Ansprüche Rechnung zu tragen, wurde zur Unterstützung des internationalen Schiedsstandortes das Frankfurt International Arbitration Center von DIS und IHK Frankfurt -FIAC- gegründet. Hierzu haben die DIS und die IHK Frankfurt eine Vereinbarung über die Errichtung des FIAC geschlossen, das internationalen und nationalen Schiedsverfahren zur Verfügung stehen soll.

Neben der Vorbereitung und der Organisation von Verfahren der außergerichtlichen Streitbeilegung liegt der Tätigkeitsschwerpunkt des FIAC in der Vermittlung fachlicher Informationen für die Wirtschaft zum Beispiel durch Veröffentlichungen im Internet und Durchführung von Veranstaltungen, aber auch in der individuellen Beratung. Das FIAC bietet im Gebäude der IHK Frankfurt Räume und dazugehörige Facilities an.

ICSID-Schiedsverfahren im Frankfurt International Arbitration Center -FIAC-
Das International Centre for Settlement of Investment Disputes (ICSID), die Einrichtung der Weltbank zur Beilegung von internationalen Investitionsstreitigkeiten und die DIS haben im Jahre 2005 ein Kooperationsabkommen geschlossen. Durch dieses Abkommen ist das FIAC gemäß der ICSID-Konvention generell als möglicher Ort für die Durchführung von ICSID-Schiedsgerichtsverfahren (nähere Informationen) anerkannt. ICSID befasst sich mit juristischen Auseinandersetzungen zwischen Staaten und ausländischen Investoren und eröffnet diesen die Möglichkeit, ihre Rechte direkt gegen einen Staat geltend zu machen.


Frankfurt als Schiedsort
Die Wahl des Schiedsortes ist eine wichtige Voraussetzung für die erfolgreiche Durchführung eines Schiedsverfahrens. Aus rechtlicher Sicht sind die Anwendbarkeit von zwingenden Verfahrensvorschriften am Schiedsort, die Anerkennung durch die staatlichen Gerichte und die Bestimmung der Nationalität des Schiedsspruches und damit die Vollstreckbarkeit eines Schiedsspruches wichtig für die Praxis. Deutschland ist ein Rechtsstaat mit einer berechenbaren, zuverlässigen Rechtskultur, die auch in komplexen Fallkonstellationen eine sachgerechte und praxisorientierte Lösung bietet. Die Schiedsgerichtsbarkeit, als private Rechtsprechung eine echte Alternative zur staatlichen Gerichtsbarkeit, hat seit dem 19. Jahrhundert Tradition in Deutschland. Das deutsche Schiedsverfahrensrecht, das auf dem UNCITRAL-Modellgesetz beruht, wurde vor einigen Jahren auf eine moderne, international anerkannte und zukunftsweisende Grundlage gestellt.

Aber auch praktische Erwägungen spielen eine große Rolle bei der Wahl des Schiedsortes: eine moderne und effiziente Infrastruktur, leichte Erreichbarkeit für alle Beteiligten, Verfügbarkeit von geeigneten Räumlichkeiten für die Durchführung von Verfahren ebenso wie das Vorhandensein von weiteren Dienstleistungen und Facilities, wie technische Ausstattung der Räumlichkeiten oder Vermittlung von Dolmetschern.

Frankfurt am Main bietet im Hinblick auf seine positiven Standortfaktoren hervorragende Bedingungen für einen solchen Schiedsgerichtsstandort. Schon geografisch liegt Frankfurt in der Mitte der gewachsenen EU. Die hier agierenden Unternehmen verfügen über ausgezeichnete Beziehungen sowohl zu den westlichen als auch zu den östlichen Staaten. Frankfurt hat als Finanz- und Dienstleistungszentrum mit internationaler Ausrichtung einen bedeutenden internationalen Bekanntheitsgrad. Wegen der Bedeutung als Wirtschaftsplatz sind hier eine Vielzahl von Experten aus den verschiedenen Branchen ansässig, die für eine Berufung als Schiedsrichter in Frage kommen. Außerdem stellt die IHK Frankfurt für eine Vielzahl von Bereichen öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige bereit, die die Schiedsgerichte bei Bedarf fachlich unterstützen und beraten können. Darüber hinaus liegt ein Vorteil der Räumlichkeiten der IHK Frankfurt neben dem gegebenen Standing insbesondere in der Neutralität und unmittelbaren Nähe zur Wirtschaft. Diese wird bereits dadurch räumlich dokumentiert, dass sich die IHK und die Frankfurter Wertpapierbörse seit dem 19. Jahrhundert ein gemeinsames Gebäude teilen.

Vom in der Frankfurter Innenstadt zentral gelegenen FIAC sind Hotels und Restaurants aller Preislagen in wenigen Gehminuten erreichbar.

Logo FIAC