Definition und erwartete Vorteile

Qualifizierungsbausteine werden wie folgt definiert: Sie
 
  • qualifizieren für eine Tätigkeit, die Teil einer anerkannten Berufsausbildung ist.
  • haben einen klaren und verbindlichen Bezug zu einer Ausbildungsordnung und zum Ausbildungsplan.
  • orientieren sich an der regionalen Arbeitsmarktsituation.
  • sind inhaltlich und zeitlich abgegrenzt sowie in sich abgeschlossen.
  • schließen mit einem Kompetenznachweis ab.
  • geben Anhaltspunkte für eine sinnvolle Lernortkooperation.
  • beschreiben Qualifizierungsergebnisse und lassen Freiräume für die methodische Realisierung.


Erwartete Vorteile der Qualifizierungsbausteine sind:
 
  • Effiziente Hinführung förderbedürftiger Jugendlicher zur Ausbildung
  • Zielgerichtete Nachqualifizierung über die Externenregelung
  • Vermittlung arbeitsmarktgängiger Teilqualifikationen
  • Aussagefähige Qualifikationsbescheinigungen für Ausbildungsabbrecher
  • Gewinnung nichtausbildender Betriebe für die berufliche Erstausbildung
  • Systematische Qualifizierung
 

Ansprechpartner

Anfragen aus dem IHK-Bezirk beantwortet:
Sandra Bürger Aus- und Weiterbildung
Telefon: 069 2197 1308

IHK-Info-Video: Wie werden Sie Ausbildungsbetrieb?

Wie werden Sie Ausbildungsbetrieb? Dieser Film zeigt, welche fachlichen und persönlichen Voraussetzungen Sie mitbringen müssen, um Ihre Fachkräfte selbst ausbilden zu dürfen.

Mitarbeiterförderung durch die IHK-Weiterbildungsberatung

Aktuelle Lehrgangsveranstaltungen des IHK Bildungszentrums

Das IHK Bildungszentrum hat viele virtuelle Lernangebote geschaffen, um den Seminar- und Lehrgangsbetrieb aufrechtzuerhalten und wird dies in den kommenden Wochen weiterhin verfolgen.

Parallel wird eine stufenweise Wiederaufnahme des Präsenzbetriebs geplant.