Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Rechtlich kompetent sein

Die Aufgaben, Rechte und Pflichten von Ausbildungsbetrieb, Auszubildenden und beruflichen Schulen sind im Wesentlichen im Berufsbildungsgesetz des Bundes, in den Berufsschulverordnungen der Länder und in bundeseinheitlichen Ausbildungsordnungen geregelt. Darüber hinaus sind alle arbeitsrechtlichen Regelungen mit einen Bezug zum Ausbildungsverhältnis zu beachten. Hierzu zählen insbesondere das Jugendarbeitsschutz-, Bundesurlaubs- und Arbeitszeitgesetz sowie die Unfallverhütungsvorschriften.

 

Betrieb

 

Kennen wir das System der dualen Berufsausbildung?

 

Berücksichtigen wir die wichtigsten Bestimmungen aus dem Berufsbildungsgesetz?

 

Kennen wir die Rechte und Pflichten für

ein Berufsausbildungsverhältnis?

 

Beachten wir bei jugendlichen Auszubildenden das Jugendarbeitsschutzgesetz?

 

Nutzen wir die Ausbilderinfos der IHK

Berufsschule

 

Arbeiten wir mit der Ausbildungsberatung der IHK zusammen?

 

Werden unsere Partner in den Ausbildungsbetrieben regelmäßig über die rechtlichen Rahmenbedingungen zu wichtigen Fragen der Berufsschulpflicht, Notengebung, Zeugniserteilung, Fehlzeitenbearbeitung und Freistellung vom Berufsschulunterricht informiert?


Weitere Informationen: Ausbildungsberaterteam

 

IHK-Info-Video: Wie werden Sie Ausbildungsbetrieb?

  • Wie werden Sie Ausbildungsbetrieb? Dieser Film zeigt, welche fachlichen und persönlichen Voraussetzungen Sie mitbringen müssen, um Ihre Fachkräfte selbst ausbilden zu dürfen.
  • » Zum IHK YouTube Kanal

Deine Ausbildung in der hessischen Bauwirtschaft (INITIATIVE ZUKUNFT FACHKRAFT)