Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Häufig gestellte Fragen

Auf dieser Seite finden Sie Antworten auf Fragen rund um das Thema Ausbildung, insbesondere zu Prüfungen.
Wenn trotzdem noch Fragen offen bleiben, stehen Ihnen unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zur Verfügung.
 
 
Fragen und Antworten

 

 
 

 

Wann finden die Abschlussprüfungen statt?

 

Es gibt zwei Prüfungstermine im Jahr. Die Sommerprüfung findet in der Zeit von Mai bis Juni/Juli, und die Winterprüfung in den Monaten November und Januar statt. Die Einzelheiten zur Prüfung erfahren Sie durch die zuständigen Ansprechpartner.


Unter welchen Voraussetzungen werden Auszubildende zur Abschlussprüfung zugelassen?

 

Zur Abschlussprüfung wird zugelassen, wer an der Zwischenprüfung teilgenommen und die Ausbildungsnachweise regelmäßig geführt hat. Die Ausbildungszeit darf nicht später als zwei Monate nach dem Prüfungstermin enden.

 

Zurück zum Anfang

 

Was muss ich tun, um meine laufende Ausbildung zu verkürzen?

 

Die Verkürzung und Verlängerung der Ausbildungszeit ist im Berufsbildungsgesetz geregelt. Wenn Ihre Leistungen es rechtfertigen, können Sie zusammen mit dem Betrieb die Verkürzung der Ausbildungszeit beantragen. Die im Lehrvertrag vereinbarte Ausbildungszeit wird dabei entsprechend verkürzt, der Ausbildungsplan wird abgeändert. Bis zum neuen Ende der Ausbildungszeit muss noch eine Restausbildungszeit von 12 Monaten verbleiben. Bei Fragen zur Verkürzung können Sie sich aber auch an den für Sie zuständigen Ausbildungsberater wenden.


Bieten Sie Vorbereitungskurse auf die Abschlussprüfung an?

 

Die IHK Frankfurt bietet keine Kurse an. Eine Aufstellung von Bildungsträgern, die diese Maßnahme durchführen, finden Sie auf unserer Seite "Vorbereitungslehrgänge für die Zwischen- und Abschlussprüfung". 


Wer bietet Vorbereitungslehrgänge auf die Externenprüfung an?

 

Es gibt verschiedene Träger von Lehrgängen zur Vorbereitung auf die Externenprüfung in unserem IHK-Bezirk. Wir senden Ihnen gerne eine Liste zu, bzw. in einem Gespräch mit

Herr Christoph Koch (kaufmännischen Prüfungen) oder

Herr Kevin Schmidt (technischen Prüfungen)

können Sie sie auch erhalten.


Können Sie mir die Namen der Mitglieder des Prüfungsausschusses, der mich prüft, nennen?

 

Ein Prüfungsausschuss wird auf der Grundlage des Berufsbildungsgesetzes berufen. Er arbeitet nach der Prüfungsordnung. Nein, dies ist aus Gründen des persönlichen Datenschutzes nicht möglich.


Wer sitzt in einem Prüfungsausschuss?

 

In jedem Prüfungsausschuss sind Vertreter der Arbeitgeber, der Arbeitnehmer und von berufsbildenden Schulen vertreten. Es ist ein Ehrenamt, das auf den Grundlagen des Berufsbildungsgesetzes und der Prüfungsordnung ausgeübt wird.

 

Zurück zum Anfang


Ich habe einen Gebührenbescheid von Ihnen erhalten. Warum muss ich eine Gebühr bezahlen?

 

Bei der Gebühr handelt es sich um eine Betreuungsgebühr, die alle Aufwendungen, die im Zusammenhang mit dem Ausbildungsverhältnis stehen, abdeckt. Dies wären z.B. die Beratung durch die Ausbildungsberatung, die Vertragseintragung, die Zwischen- und Abschlussprüfung und die Ausfertigung des Zeugnisses.


Können Sie mir sagen, wie viel ich nach der Prüfung als Angestellter verdiene?

 

Da die Beträge recht unterschiedlich sind und z.T. auf Tarifvereinbarungen beruhen, bitten wir Sie, sich mit dem Tarifregister des Landes Hessen, Tel.: (06 11) 8 17 - 34 95 in Verbindung zu setzen. Im Internet unter: http://www.tarifvertrag.de finden Sie zusätzliche Informationen.


Ist unser Azubi noch berufsschulpflichtig, wenn er die Prüfung nicht bestanden hat und wir den Vertrag verlängern?

 

In Hessen besteht für alle Auszubildenden, die einen Ausbildungsvertrag haben, eine Berufsschulpflicht.


Muss ich alle Teile in der Wiederholungsprüfung noch einmal absolvieren?

 

Die Anrechnungsmöglichkeiten hängen von den jeweiligen Berufen ab. Eine detaillierte Mitteilung über die Anrechenbarkeit erhalten Sie von uns mit der Mitteilung über Ihr Prüfungsergebnis.

 

Können Sie uns das Ergebnis der Abschlussprüfung unserer Auszubildenden durchsagen?

 

Leider nicht, da diese Mitteilung unter den Datenschutz fällt. Der Auszubildende erhält die Ergebnisse in Kürze.

 

Zurück zum Anfang


Können Sie mir Prüfungsaufgaben zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung zusenden?

 

Wir haben leider keine Übungsaufgaben. Es gibt aber verschiedene Verlage, die solche Unterlagen anbieten. Dabei kommt es in erster Linie darauf an, um welchen Beruf es sich handelt. Für die Mehrzahl der gewerblich-technischen Berufe erhalten Sie bei der Firma Dr.-Ing. P. Christiani GmbH, Hermann-Hesse-Weg 2, 78464 Konstanz, Tel.: (0 75 31) 58 01 - 26, Fax: (0 75 31) 58 01 85, Bestellungen per Internet www.christiani.de Prüfungsaufgaben zur Übung. Für Berufe in der Druckindustrie können Sie beim Zentral-Fachausschuss für die Druckindustrie in der Bundesrepublik Deutschland, Kurfürstenanlage 69, 69115 Heidelberg, Tel.: (0 62 21) 90 56 30, Fax: ( 0 62 21 ) 9 05 63 15, E-Mail: info@zfamedien.de, Internet: www.zfamedien.de. Für kaufmännische und kaufmännische artverwandte Berufe erhalten Sie Aufgabensätze abgelaufener Prüfungen bzw. Übungsmaterialien vom U-Form-Verlag, Hermann Ullrich GmbH & Co, Cronenberger Straße 58, 42651 Solingen, Tel.: (02 21) 1 60 72, Fax: (02 12) 20 89 63, E-Mail: uform@u-form.de.


In welche Berufsschule müssen unsere Auszubildenden gehen?

 

Die Zuständigkeit der Berufsschulen richtet sich nach dem Sitz der Ausbildungsstätte. In besonderen Fällen gibt es Landes- und Bundesfachklassen.


Wer meldet die Auszubildenden in der Berufsschule an?

 

Der Ausbildungsbetrieb meldet die Auszubildenden mit einem entsprechenden Anmeldeformular an. Anmeldeformulare erhalten Sie auch von der Berufsschule.


Unsere Auszubildende ist vor Beginn der Ausbildung schwanger geworden. Kann ich ihr noch kündigen?

 

Nein, sie fällt bereits unter den besonderen Kündigungsschutz des Mutterschutzgesetzes.


Welche Vergütung müssen wir den Auszubildenden zahlen?

 

Die Vergütung der Auszubildenden richtet sich nach der Ortsüblichkeit, hier werden Tarifverträge als Basis genommen.

 

Zurück zum Anfang


Was passiert, wenn ich während der Prüfung krank werde und sie nicht beenden kann?

 

Die Prüfung wird zum nächst möglichen Prüfungstermin fortgesetzt. Zum Nachweis Ihres wichtigen Grundes ist ein Attest vorzulegen.


Kann ich vor der Prüfung zurücktreten?

 

Ja, aber es muss ein wichtiger Grund vorliegen.


Können Sie mir sagen, wann meine mündliche Prüfung stattfindet?

 

Der Prüfungstermin wird vom Prüfungsausschuss festgelegt. Die Einladungen werden etwa drei Wochen vorher verschickt.


Wann endet für unsere Auszubildenden die Ausbildung, wenn sie nur noch die schriftliche Prüfung absolvieren müssen?

 

Mit dem Tag der Beschlussfassung des Ausschusses über das Prüfungsergebnis. Dies ist in der Regel der Tag, an dem die übrigen Prüflinge ihre praktische Prüfung absolvieren.


Mein Betrieb hat mir nach der Probezeit gekündigt. Ich habe gehört, dass es bei Ihnen eine Stelle gibt, die mir in solchen Fällen hilft. Was muss ich tun?

 

Sie haben die Möglichkeit, in diesem Fall Ihren Ausbildungsberater bei der IHK anzurufen, der dann versucht, zwischen den Vertragsparteien zu vermitteln.


Ist ein Auszubildender wie ein normaler Angestellter zu versichern oder ist etwas Besonderes zu beachten?

 

Die Auszubildenden sind genau wie alle anderen Arbeitnehmer/-innen sozialversicherungspflichtig.

 

Zurück zum Anfang


Was ist bei einer Kündigung durch den Betrieb oder durch die Auszubildenden zu beachten?

 

Bei der Kündigung eines Ausbildungsverhältnisses legt das Berufsbildungsgesetz sehr strenge Maßstäbe an. Eine Kündigung innerhalb der Probezeit ist von beiden Seiten ohne Angabe von Gründen möglich. Danach ist die Kündigung nur noch aus wichtigem Grund möglich:

 

  • durch den Betrieb, wenn alle Möglichkeiten zur Disziplinierung ausgeschöpft wurden, eine Verhaltensänderung aber nicht erkennbar wird. Der Kündigungsgrund darf nicht länger als 14 Tage bekannt sein.
  • durch den Auszubildenden, wenn er aus persönlichen Gründen das Ausbildungsverhältnis abbrechen möchte, z.B. Erkrankung oder das Ausbildungsverhältnis in einem anderen Beruf fortgeführt werden soll.

 

Welche Vorgaben sind im Zusammenhang mit der Freistellung vor Prüfungen zu beachten?

 

Für die Prüfungstage sind alle Auszubildenden vom Betrieb freizustellen. Bei Abschlussprüfungen haben Jugendliche unter 18 Jahren ein Recht auf Freistellung für den Tag, der der schriftlichen Prüfung vorangeht. Dies gilt auch für Wiederholungsprüfungen.


Können Sie mir eine Zweitschrift des Prüfungszeugnisses ausstellen?

 

Ja, das Ausstellen einer Zweitschrift ist auf Antrag möglich. Die Ausstellung ist mit einer Gebühr belegt. Falls nur eine Bescheinigung über die Berufsausbildung für den Rentenanspruch benötigt wird, entstehen keine Kosten.


Ich suche einen Ausbildungsplatz - haben Sie Adressen?

 

In der Regel gibt es immer eine Anzahl unbesetzter Ausbildungsplätze. Die IHK hat eine Ausbildungsbörse eingerichtet.

 

Zurück zum Anfang


Wenn unsere Auszubildenden durch mehrere Erkrankungen innerhalb der Ausbildung nicht alle Ausbildungsinhalte mitbekommen haben, welche Möglichkeiten gibt es, um die Ausbildungszeit zu verlängern?

 

Der Betrieb hat keine Möglichkeit, den Auszubildenden die Ausbildungszeit zu verlängern. Nach dem

 

kann die Industrie- und Handelskammer in Ausnahmefällen auf Antrag des Auszubildenden die Ausbildungszeit verlängern, wenn eine Verlängerung erforderlich ist, um das Ausbildungsziel zu erreichen. Als Empfehlung gilt, mit den Auszubildenden zu reden, von ihm aus mit den Ausbildungsdefiziten nicht zur Prüfung anzutreten, sondern einen Antrag auf Verlängerung der Ausbildung zu stellen.


Unser Auszubildender hat trotz mehrerer schriftlicher Ermahnungen und einer Abmahnung immer wieder unentschuldigt gefehlt und ist zu spät gekommen. Welche Möglichkeiten haben wir, um das Ausbildungsverhältnis mit ihm zu beenden?

 

Sie haben die Möglichkeit der Kündigung. Es kann gekündigt werden, wenn gegen die Pflichten aus dem Berufsausbildungsvertrag verstoßen wurde. Es müssen vorher jedoch alle Erziehungsmittel des Arbeitgebers in zumutbaren Grenzen eingesetzt worden sein (mehrfache Ermahnungen sowie mindestens drei schriftliche Abmahnungen wegen der gleichen Verfehlung). Das Arbeitsgericht berücksichtigt bei einer Kündigung auch den Zeitpunkt innerhalb der Ausbildungszeit. Je näher man an die Abschlussprüfung herangerückt ist, umso höher liegt die Toleranzgrenze.


Wie oft kann eine Abschlussprüfung wiederholt werden?

 

Eine nicht bestandene Abschlussprüfung kann zweimal wiederholt werden.


Kann ich auf eine mündliche Prüfung bestehen, um meine Noten zu verbessern?

 

Dies ist nicht in allen Fällen möglich. Die Verordnung des entsprechenden Berufes regelt diesen Punkt. In einigen Berufen ist eine mündliche Prüfung nur dann vorgesehen, wenn sie zum Bestehen der Prüfung den Ausschlag geben kann.

 

Zurück zum Anfang


Muss uns ein Auszubildender auch dann eine Bescheinigung über die Nachuntersuchung nach einem Jahr Ausbildung vorlegen, wenn er zwischenzeitlich 18 Jahre geworden ist?

 

Nein, dies ist nicht der Fall. Da ein Auszubildender mit 18 nicht mehr als Jugendlicher betrachtet wird, erübrigt sich auch die Jugendschutzuntersuchung.


Wenn unser Auszubildender in einem Projekt mitarbeiten muss, kann er dann vom Berufsschulbesuch befreit werden?

 

Nein, das ist nur in Ausnahmefällen möglich, wenn der Schulleiter der Berufsschule dem Antrag des Ausbildungsbetriebes auf Befreiung vom Unterricht zustimmt.


Wann erfolgt der Versand der Prüfungsaufgaben?

 

Der Termin für den Versand von Prüfungsaufgaben ist von unserer Seite aus nicht beliebig zu wählen. Da die Prüfungen bundeseinheitlich zu den gleichen Terminen stattfinden, erfolgt auch der Versand zu den uns von den PAL, ZFA oder AKA/ZPA vorgegebenen Terminen.


Wann findet in meinen Ausbildungsberuf die Fertigkeitsprüfung und Kenntnisprüfung statt?

 

Die Termine der schriftlichen Prüfungen sind in den IHK-Mitteilungen veröffentlicht. Für die praktischen Prüfungen werden die Termine individuell durch die Prüfungsausschusse festgelegt. Alle Termine werden den Prüflingen schriftlich mitgeteilt.

 

Zurück zum Anfang


Wann erhalten wir die Unterlagen (Einladungen usw.) zur Prüfung?

 

In jedem Falle rechtzeitig, etwa 14 Tage vor der Prüfung. Unterlagen, die der Prüfungsbetrieb zur Materialbereitstellung und Vorbereitung der Prüfung benötigt, werden schon vorher versandt.


Wann versenden Sie den Projektantrag für die IT-Berufe?

 

Bei Prüflingen die eine vorzeitige Prüfung ablegen wollen, nach Prüfung der Unterlagen (Antrag und letztes Berufsschulzeugnis), wenn diese den Zulassungsvoraussetzungen entsprechen. Bei allen anderen Prüflingen, mit dem Antrag zur Anmeldung. Näheres dazu kann Ihnen auch die zuständige Sachbearbeiterin mitteilen.


Fragen zum Ausfüllen des Projektantrages
 

Hier kommt es auf den Einzelfall an z. B.
a) Was habe ich für eine Prüfungsnummer?
Steht jetzt noch nicht fest. Wird später eingetragen.
b) Muss der Durchführungszeitraum auf den Tag genau angegeben werden?
Es kann auch der Monat angegeben werden.
c) Was muss denn auf der Rückseite in das Feld mit der Projektplanung?
Die einzelnen Projektschritte mit genauer Zeitangabe (Stunden).


Wo kann ich den Beruf Mediengestalter/-in Bild und Ton lernen oder mich umschulen lassen?

 

Ausbildungsfirmen und Umschulungsträger erfahren Sie auf der virtuellen Berufsbildungsmesse.


Welche Bedingungen muss ich erfüllen, um zu einer Industriemeisterprüfung zugelassen zu werden?

 

Zur Industriemeisterprüfung oder eine Fachmeisterprüfung wird man mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung und einer daran anschließenden mehrjährigen Berufspraxis zugelassen.

 

Zurück zum Anfang


Wer kann den Europass-Berufsbildung bekommen?

 

Jeder, der sich in einer Berufsbildung in einem Mitgliedsland der Europäischen Union befindet. Beispiele: Der Auszubildende in einem Unternehmen, eine an der Universität eingeschriebene Studentin oder ein Arbeitsloser in der beruflichen Weiterbildung. Die Ausgabe des Europasses erfolgt nicht an Einzelpersonen, sondern grundsätzlich nur an entsendende Einrichtungen. Der Europass ist über die Industrie- und Handelskammern, die Handwerkskammern oder die Carl-Duisberg-Gesellschaft (Köln) erhältlich.


Was wird im Europass dokumentiert?

 

Im Europass wird die Teilnahme an Bildungsabschnitten im europäischen Ausland dokumentiert.


Wer bezahlt die Kosten?

 

Das Europass-Dokument ist kostenlos. Die Kosten im Ausland (Reise- und Aufenthaltskosten) trägt der Teilnehmer bzw. die entsendende Einrichtung. Es besteht jedoch die Möglichkeit, Zuschüsse über europäische und bilaterale Förderprogramme zu erhalten. Beispielsweise werden im Rahmen der Programme zusätzliche Kosten (Aufenthaltskosten, Reisekosten, Sprachkurse und Landekunde, Versicherung usw.) mit Zuschüssen unterstützt.


Wer gibt weitere Informationen?

 

Die Broschüre "Ausbildungsabschnitte in der Europäischen Union", herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft der hessischen IHKs, erhältlich im Informationszentrum der IHK Frankfurt am Main.

 

Zurück zum Anfang
 


Weitere Informationen: Ausbildungsberaterteam

 

IHK-Info-Video: Wie werden Sie Ausbildungsbetrieb?

  • Wie werden Sie Ausbildungsbetrieb? Dieser Film zeigt, welche fachlichen und persönlichen Voraussetzungen Sie mitbringen müssen, um Ihre Fachkräfte selbst ausbilden zu dürfen.
  • » Zum IHK YouTube Kanal

Deine Ausbildung in der hessischen Bauwirtschaft (INITIATIVE ZUKUNFT FACHKRAFT)