Business Inside

Die IHK Frankfurt am Main bietet Lehrkräften aller Schulformen in den Fächern Arbeitslehre, Politik, Wirtschaft- und Sozialkunde Praktika in Unternehmen an.

 

Die schulischen Lehrpläne erfordern aus Sicht der Wirtschaft eine entsprechende Fortbildung der Lehrkräfte. Betriebspraktika sind eine gute Gelegenheit betriebliche Strukturen, Projekte und Abläufe praxisnah zu erfahren. Praktika vermitteln „Innenansichten“ und dauerhafte Kontakte.

Die Betriebspraktika werden in Zusammenarbeit mit Unternehmen für Lehrerinnen und Lehrern aus allen Schulformen angeboten, die mit der Berufswahlorientierung und der Vermittlung einer ökonomischen Grundbildung befasst sind.

Welchen Nutzen bieten Betriebspraktika für Lehrerinnen und Lehrer?
 

1. Steigerung der Kompetenz für den Unterrichtsauftrag durch praxisnahe Fortbildung.

Im Bereich der Berufs- und Studienorientierung durch das

  • Kennenlernen von Ausbildungsberufen, Studiengängen, betrieblichen Arbeitsplätzen und deren Qualifikationsanforderungen.
  • Kennenlernen der Betriebsstrukturen und -prozesse sowie von typischen Tätigkeiten in einer bestimmten Branche.


Im Hinblick auf die Eingangsvoraussetzungen und Erwartungen der Unternehmen an die zukünftigen Auszubildenden und Mitarbeiter/-innen durch 

  • Gespräche mit Personalverantwortlichen, Führungskräften und Auszubildenden oder den direkten Einbezug in Einstellungsverfahren etc.


In den Fächern Arbeitslehre, Politik und Wirtschaft sowie den natur- und wirtschaftswissenschaftlichen Fächern durch das

  •  Kennenlernen praxisrelevanter innerbetrieblicher Strukturen, Prozesse und Projekte, technischer Entwicklungen, Verfahren und wirtschaftlicher Zusammenhänge (Güterkreislauf, Entgelte, Einflussfaktoren auf die Unternehmensentscheidungen).
  • Sammeln von praxisbezogenen Projektideen.

 

2. Steigerung der Kompetenz, Schülerbetriebspraktika anzuleiten, sowie gezielt vor- und nachzubereiten.

  • durch die eigene Erfahrung eines Praktikums.


3. Anregungen für die eigene Unterrichtsgestaltung oder ggf. das Schulmanagement zu gewinnen.

  • durch den Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologie, Präsentationstechniken sowie Projektmanagement.
  • durch das Kennenlernen von Mitarbeiterbeurteilungssystemen, Qualitätsmanagement.

 

4. Aufbau eines persönlichen Kontaktnetzes/Aufbau gegenseitigen Verständnisses.

  • um Hilfestellungen und ggf. Informationsmaterialien bei der Vorbereitung von Unterrichtseinheiten, der Vorbereitung von berufsbezogenen Projekttagen, der Vermittlung von Schülern in Betriebspraktika, der Umsetzung neuer Lehrplaninhalte (Der Betrieb im Wirtschaftssystem, Unternehmerisches Denken und Handeln) zu erhalten.
  • Verständnis auf der Unternehmensseite für die schwierigen Unterrichtsbedingungen zu wecken.

 

Antrag
Interessierte Lehrkräfte senden den als PDF beigefügten Antrag an die IHK. Wir stellen die Verbindung zu einem Unternehmen her, mit dem Sie alle Einzelheiten regeln.
 

 

Ansprechpartner

Anfragen aus dem IHK-Bezirk beantwortet:
Florian Richterich
Telefon: 069 2197-1319

IHK-Info-Video: Wie werden Sie Ausbildungsbetrieb?

Wie werden Sie Ausbildungsbetrieb? Dieser Film zeigt, welche fachlichen und persönlichen Voraussetzungen Sie mitbringen müssen, um Ihre Fachkräfte selbst ausbilden zu dürfen.

Mitarbeiterförderung durch die IHK-Weiterbildungsberatung

Aktuelle Lehrgangsveranstaltungen des IHK Bildungszentrums

Das IHK Bildungszentrum hat viele virtuelle Lernangebote geschaffen, um den Seminar- und Lehrgangsbetrieb aufrechtzuerhalten und wird dies in den kommenden Wochen weiterhin verfolgen.

Parallel wird eine stufenweise Wiederaufnahme des Präsenzbetriebs geplant.