Projekt Mathematik und Arbeitslehre

Seit einigen Jahren nehmen Schulen aus dem IHK Bezirk mit gutem Erfolg am Projekt „Partnerschaft zwischen Unternehmen und Schulen die zum Hauptschulabschluss führen“ teil.

Ein Arbeitskreis mit Lehrkräften der beteiligten Schulen entwickelt das Projekt gemeinsam weiter. In einer Sitzung wurde der Beschluss gefasst, Module zu entwickeln, die das Projekt ergänzen.
 

1. Mathematik und Arbeitslehre

Der Lehrplan Mathematik schreibt unter anderem vor:

Verzahnung und Querverbindungen

Bereits erprobt und bewährt haben sich fachübergreifende und fächerverbindende Unterrichtsformen, die sich zu Sachbereichen ergänzen. Mathematik – Deutsch bietet zum Beispiel die Chance für besseres Lesen, Rechtschreibung und Textverständnis. Die Schülerinnen und Schüler sollen erleben, dass Mathematik das gesamte schulische Lernen durchdringt. Mathematik muss Gesprächsstoff der Schülerinnen und Schüler werden.


Zusammenfassung

Am Ende der Hauptschulzeit sollen Hauptschülerinnen und Hauptschüler in der Lage sein zu begreifen, dass Mathematik ein praktisches „Denkwerkzeug“ zur Bewältigung des Alltags- und Berufsleben ist.
Das Beherrschen von z. B. Überschlagsrechnen, Prozentrechnen, Wahrscheinlichkeitsrechnen und Einsicht in die modernen Strukturen der Wirtschaft stärken die Persönlichkeit und Entscheidungskompetenz.
Ein Mathematikunterricht, der Fertigkeiten übt und Ergebnisse immer wieder sichert, neue Sachaufgaben im Laufe der Schulzeit vernetzt, Freude am Üben und Erproben weckt und die Entwicklung von Eigenstrategien stärkt, ist das langfristige dynamische Ziel.
 

2. Arbeitslehre und Mathematik

Der Lehrplan Arbeitslehre schreibt unter anderem vor:

Methoden

Lernprozesse im Arbeitslehreunterricht sind weitgehend gekennzeichnet durch das Prinzip des forschenden, handlungsorientierten und selbstbestimmten Vorgehens. Um den Theorie-Praxis-Bezug einzulösen, ist der projektorientierte, fächerverbindende Unterricht besonders geeignet. Projektorientierter Unterricht integriert weitere Unterrichtsverfahren der Arbeitslehre: Etwa Planspiel, Fallstudie, Fallanalyse, Entwicklungsauftrag, Expertenbefragung, Rollenspiel, das technische Experiment, Testverfahren, Zukunftswerkstatt, Betriebsgründung, Praxistage, Betriebserkundung und das Betriebspraktikum.
 
Projektbegleitend werden Unterrichtsverfahren eingesetzt, die sich an Sach- und Fachstrukturen orientieren, wie Lehrgang, Übung, Lehrprogramm und Arbeitsstudie. Schülerinnen und Schüler entwickeln durch die projektorientierte Vorgehensweise eine Fach- und Methodenkompetenz. Die lebensnahen Lernsituationen und -inhalte, sowie differenzierende Lernformen geben den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ihr eigenes Können zu entfalten und damit ein positives Selbstwertgefühl aufzubauen. Durch den Ernstcharakter der Aufgabenstellungen wird mit Hilfe von realitätsnahen Methoden die Verantwortung der Schülerinnen und Schüler für den eigenen Lernprozess gestärkt. Dieses so zu entwickelnde Zutrauen zu sich selbst schafft die Voraussetzung für die eigene Mithilfe bei der Überwindung von Versagensängsten und Selbstzweifeln.

Querverweise gibt es aus dem Fach Mathematik zu folgenden verbindlichen Themen im Fach Arbeitslehre und umgekehrt.

Mathematik Arbeitslehre
 
Nr.
Verbindliche Unterrichtsthemen
Nr.
Verbindliche Unterrichtsthemen
5.1
Natürliche Zahlen
5.1
Kaufen oder selbst herstellen
5.3
Größen
5.4
Immer diese Hausarbeit
„Auf der Klassenfahrt versorgen wir uns selbst“
6.1
Natürliche Zahlen und gewöhnliche Brüche
6.4
Wir übernehmen den Service eines Dienstleisters
„Ein Fest planen“
6.2
Winkel – Achsensymmetrie – Würfel und Quader
6.3
Planung, Fertigung und Präsentation eines Gebrauchsgegenstandes, ohne Arbeitsorganisation bricht das Chaos aus
7.2
Prozentrechnung
7.1
Zusammenarbeiten muss geplant werden
„Wir richten einen/unseren Klassenraum ein“
   
7.2
Waren kommen auf den Markt
„Wir entwickeln Produkte und vermarkten Sie“
7.3
7.1
Zuordnungen
Prozentrechnung
7.4
 
Warentest und Verbraucherschutz
„Wir testen Gebrauchs- und Gebrauchsgüter“
8.1
Prozent- und Zinsrechnung /
Zuordnungen
8.2
Der Einsatz des Computers in Arbeitsprozessen
„Kollege Computer verändert die Arbeit“
8.3
Flächen und Körper
   
8.3
Flächen und Körper
8.3
Berufswahl und Bewerbungsplanung
„Vom Traum zum Beruf“
9.1
Prozent- und Zinsrechnung
9.3
Wir gründen einen Betrieb
9.3
Flächen und Körper
   
10.1
Zahlen und Zahlenbereiche
10.1
„Wir gründen einen Dienstleistungsbetrieb“
„Spielzeugreparaturservice für Kindergärten“
10.2
Figuren und Körper
10.2
„Arbeiten mit Medien“ Informations- und Kommunikationstechnik anwenden
   
10.3
„Arbeit gibt es auch im Haushalt“
   
10.4
„Selbsthilfe in der Privaten und technischen Umwelt“

Diese Vorgaben erfordern eine entsprechende Absprache zwischen den verantwortlichen Lehrkräften im Vorfeld der jeweiligen Schulhalbjahre.

Die Arbeitsgruppe schlägt folgende Vorgehensweise zur Umsetzung vor:
 

1. Stufe

Bereitstellung von Material zur Unterrichtsvorbereitung, mit Bezug zu geeigneten Berufsfeldern und zum 1. Ausbildungsjahr.
Hierzu gehören zum Thema Mathematik insbesondere:
 
  • Lehrpläne der Berufsschulen
  • Ausbildungsordnungen
  • Fachbücher der Berufsschulen
  • Klassenarbeiten der Berufsschulen
  • IHK und HWK Prüfungsaufgaben

Dieses Material nutzen die Lehrkräfte bei der Gestaltung des Unterrichtes.
 
 
2. Stufe

Die Lehrkräfte sammeln Erfahrungen im Unterricht. Danach entwickeln sie gemeinsam (Mathematik und Arbeitslehre) Projekte zu bestimmten Themen der Lehrpläne.
 
 
3. Stufe

Auf der Basis der Erfahrungen aus den beiden ersten Stufen wird dann der Unterricht für die anstehenden Schulhalbjahre gemeinsam geplant und dann umgesetzt.

Die Dokumentation der Unterrichtsmaterialien ist hier eingestellt.
 

Ansprechpartner

Anfragen aus dem IHK-Bezirk beantwortet:
Florian Richterich
Telefon: 069 2197-1319

IHK-Info-Video: Wie werden Sie Ausbildungsbetrieb?

Wie werden Sie Ausbildungsbetrieb? Dieser Film zeigt, welche fachlichen und persönlichen Voraussetzungen Sie mitbringen müssen, um Ihre Fachkräfte selbst ausbilden zu dürfen.

Mitarbeiterförderung durch die IHK-Weiterbildungsberatung

Aktuelle Lehrgangsveranstaltungen des IHK Bildungszentrums

Das IHK Bildungszentrum hat viele virtuelle Lernangebote geschaffen, um den Seminar- und Lehrgangsbetrieb aufrechtzuerhalten und wird dies in den kommenden Wochen weiterhin verfolgen.

Parallel wird eine stufenweise Wiederaufnahme des Präsenzbetriebs geplant.