Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Profil der Hauptschule stärken

Die Streichung der Übergangsprüfungen nach der Grundschule, die Absenkung der schulischen Leistungsanforderungen und der Trend zu weiterführenden Schulen haben einen strukturellen Wandel im allgemeinbildenden Schulwesen bewirkt. Während sich die Zahl der Hauptschüler in den letzten Jahrzehnten halbierte, verdoppelte sich die Zahl der Realschüler und Gymnasiasten.

Gleichzeitig weiteten sich die schulischen Korrekturbereiche aus. Inzwischen wird davon gesprochen, dass rund 1,2 Milliarden Euro für schulische Reparaturmaßnahmen aufgewendet werden müssen, wobei sich der Aufwand für privaten Nachhilfeunterricht auf über 750.000 Millionen Euro belaufen soll. Für ausbildungsbegleitende Hilfen gibt die Bundesanstalt für Arbeit rund 415 Millionen Euro aus.

Der Bildungsgang Hauptschule sollte in besonderer Weise arbeitswelt- und berufbezogen gestaltet werden. Das dadurch erworbene ausbildungsnahe Profil könnte der Hauptschule in der Bewertung durch Schüler, Eltern, Lehrer und Arbeitgeber wieder eine solche Attraktivität geben, dass sie auch in der Praxis zu einem weiterführenden Bildungsgang wird. Das Projekt "Partnerschaft zwischen Unternehmen und Schulen, die zum Hauptschulabschluss führen" ist ein geeigneter Beitrag. Die hessische Hauptschule muss von dem Image einer "Restschule" befreit werden.

Die Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main fordert, besonderes Augenmerk auf die Entwicklung der Hauptschulen zu richten, um konsequent die Stärken der Schüler zu fördern und Schwächen zu beheben.

 

Ansprechpartner

Anfragen aus dem IHK-Bezirk beantwortet:
Heike Wunder Aus- und Weiterbildung
Telefon: 069 2197-1308Fax: 069 2197-3308

IHK-Info-Video: Wie werden Sie Ausbildungsbetrieb?

  • Wie werden Sie Ausbildungsbetrieb? Dieser Film zeigt, welche fachlichen und persönlichen Voraussetzungen Sie mitbringen müssen, um Ihre Fachkräfte selbst ausbilden zu dürfen.
  • » Zum IHK YouTube Kanal

Deine Ausbildung in der hessischen Bauwirtschaft (INITIATIVE ZUKUNFT FACHKRAFT)