Ausbildung der Ausbilderinnen und Ausbilder

Qualifizierte Mitarbeiter:innen sind ein wesentlicher Erfolgsfaktor eines Unternehmens. Dabei beginnt Personalentwicklung mit der Berufsausbildung. In der betrieblichen Ausbildungsplanung und -praxis kommt dem Ausbilder/der Ausbilderin die Schlüsselrolle bei der Umsetzung der Ausbildungsinhalte zu. Neben fundierten Fachkenntnissen werden hier vor allem die Befähigung zum Beziehungsmanagement und pädagogisches Geschick verlangt.


Eine effiziente Ausbildung und Nachwuchsförderung kann angesichts des Wandels in der Arbeitsorganisation und der hohen fachlichen und fachübergreifenden Anforderungen in modernen Betrieben nur von qualifizierten Ausbilder:innen geleistet werden.


Der Lehrgang richtet sich an Menschen, die sich auf die Aufgabe / Rolle eines kompetenten Ausbilders/einer kompetenten Ausbilderin im Rahmen der betrieblichen Ausbildung vorbereiten oder ihre bisherige Ausbildertätigkeit reflektieren und optimieren wollen.


Die Vermittlung erfolgt in Handlungsfeldern, die dem Ablauf der Aufgabenstellungen in der Ausbildungspraxis entsprechen und bereitet die Teilnehmer:innen mit handlungsorientierten Methoden auf die Ausbilderprüfung gemäß Ausbilder-Eignungsverordnung vor.

 

Inhalte/Handlungsfelder

  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen

  • Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken

  • Ausbildung durchführen

  • Ausbildung abschließen

 

Lehrgänge, die auf IHK-Prüfungen vorbereiten, werden auch von verschiedenen privaten Anbietern durchgeführt. Anschriften solcher Lehrgangsanbieter können abgerufen oder bei der IHK Frankfurt am Main erfragt werden (069 2197-1232).