IHK-Seminar
Typische Schwachstellen an Gebäuden - generell und altersbedingt

Das Seminar ist zur Erweiterung ihrer bautechnischen Kenntnisse geeignet für: Immobilienbesitzer, Bauträger, Vermieter privater oder gewerblicher Immobilien sowie alle Berufsgruppen, die sich mit Immobilien befassen: Investoren, Projektentwickler, Immobiliensachbearbeiter von Banken, Immobilienmakler, Bankmitarbeiter, Versicherungsmitarbeiter, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Haus-/Immobilienverwalter, kaufmännische Mitarbeiter von Bauträgern, Facility-Manager, Verwaltungsbeiräte.

 

Ein grundlegendes technisches Verständnis ist für eine Vielzahl von Entscheidungen rund um eine Immobilie wichtig – egal, ob es um die Bewertung der eigenen Immobilie, um die Instandhaltung, die Verwaltung oder um den An- oder Verkauf einer Immobilie geht. Die Besichtigung und Begehung eines Gebäudes im Rahmen eines technischen Rundgangs ist dabei ein wichtiger Schritt.


Für viele ist genau das aber häufig schwierig, denn: Worauf muss man achten? Wo sind Baumängel zu erwarten, welche Fehler gibt es, auf welche Schwachstellen muss man bei einem Gebäude des jeweiligen Baujahrs besonders achten – und was ist bei einer Weiternutzung, Sanierung, Revitalisierung zu beachten?

 

In dem Seminar „Typische Schwachstellen bei Gebäuden – generell und altersbedingt“ erhalten die Teilnehmer einen Überblick, was bei einer technischen Gebäudekontrolle allgemein zu beachten und überprüfen ist und welche Reihenfolge sich anbietet.

 

Neben allgemeinen Schwachstellen bei Gebäuden gilt es besonders, auch spezifische Schwachstellen je nach Bauzeit und Alter der Immobilie zu beachten: In den 70er-Jahren war beispielsweise Bitumenanstrich als Kellerabdichtung sehr beliebt, Schwachstelle hierbei ist jedoch häufig Materialermüdung. Seit den 90er-Jahren wurden immer mehr Gebäude mit einem Wärmedämm­verbundsystem gebaut oder umgerüstet, die vergangenen Jahre haben jedoch gezeigt, dass hier häufig Veralgungen auftreten.

 

Im Rahmen des Seminars werden anhand konkreter Praxisbeispiele immer wiederkehrende Schwachstellen an Gebäuden aufgezeigt, die wichtigsten Fachbegriffe erläutert und die dazugehörigen Regelwerke genannt. Darüber hinaus erfahren die Teilnehmer, auf welche bautechnischen Punkte und Details bei Gebäuden der Gründerzeit bis heute besonderes
Augenmerk gerichtet werden sollte.

 

Das Seminar ist praxisorientiert: Anhand vieler Beispiele aus der langjährigen Erfahrung eines Bausachverständigen erhalten die Teilnehmer notwendige Fachkenntnisse. Die verschiedenen Punkte werden anhand konkreter Beispiele erläutert. Die im Seminar erworbenen Kenntnisse ersetzen im Einzelfall zwar nicht den Architekten oder Ingenieur, helfen jedoch dabei, Empfehlungen und Angebote, z. B. von Handwerkern, kritisch zu bewerten. Die Teilnehmer sollen durch den Besuch des Seminars in der Lage sein, eigenständig zu beurteilen, welche bautechnischen Maßnahmen sinnvoll sind.

  • Inhalte
  • Termine/Dauer/Preis
  • Anmeldung und AGB

Inhalte

  • Technischer Rundgang: Wie gehe ich vor (Vorbereitung, Reihenfolge, Checkliste etc.)? – theoretisch oder praktisch umsetzbar
  • Gebäude der Gründerzeit bis heute:
    - Häufige / typische Bauweisen der einzelnen Jahrzehnte
    - Besonderheiten der einzelnen Dekaden
    - Daraus resultierende Schwachstellen
      (z. B. typische Schwachstellen bei Gebäuden der 70er-Jahre)
  • Möglichkeiten der Mangelerkennung und Beseitigung
  • Im Rahmen der verschiedenen Praxisbeispiele: konstruktive Grundlagen (Bauplanung, Baustoffe, Materialarten und -eigenschaften, Dächer, Wände etc.)
  • Die wichtigsten Regelwerke und Normen
  • Wann muss ein Experte hinzugezogen werden?

Termine:

28. und 29. Oktober 2021, STSG221 

 

7. und 8. April 2022, STSG122

 

13. und 14. Oktober 2022, STSG222

 

von 9 bis 16:30 Uhr

 

 

Dauer:

16 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten

(= 12 Zeitstunden à 60 Minuten)

 

Preis:

495 Euro

 

Hier gelangen Sie zur Anmeldung

Änderungen vorbehalten!

 

Ansprechpartner/in

Katrin Retzlaff Aus- und Weiterbildung
Telefon: 069 2197-1299 Fax: 069 2197-3299

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Alle Weiterbildungsangebote 2021

Alle Weiterbildungsangebote 2021