IHK-Zertifikatslehrgang
Wirtschaftsmediator/in (IHK)

Wi'MedTitel

Die Qualifizierung zum Wirtschaftsmediator (IHK) des IHK Bildungszentrums Frankfurt am Main erfolgt nach den Standards und Richtlinien der Mediatorenausbildung des Bundesverbandes MEDIATION e. V. (BM) und wird von Frau Anke Beyer als Ausbilderin BM®, BAFM geleitet sowie von weiteren erfahrenen Mediatoren und Mediationsausbildern durchgeführt.


Der Lehrgang ist konzipiert für Unternehmer, Führungskräfte, Geschäftsführer, Personalleiter, Betriebsräte, Rechtsanwälte, Unternehmensjuristen, Steuerberater, Unternehmens- und Organisationsberater, Wirtschaftsprüfer und alle Personen, die Interesse an den Methoden der außergerichtlichen Streitbeilegung haben.

 

Die Weiterbildung kann als Bestandteil für das Anerkennungsverfahren zum Mediator BM® genutzt werden. Zudem erfüllt die Weiterbildung die in
§ 6 Mediationsgesetz gestellten Anforderungen an eine Ausbildung zum Mediator. Seit September 2017 gibt es die Möglichkeit, die Bezeichnung „Zertifizierter Mediator“ zu führen, wenn die Anforderungen der Verordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren (ZMediatAusbV) erfüllt worden sind. Zu diesen Anforderungen gehören neben der Teilnahme an einer 120-stündigen Ausbildung eine im Anschluss durchgeführte Mediation sowie eine Einzelsupervision dieser Mediation. Die Verordnung regelt zudem eine Fortbildungsverpflichtung im Umfang von 40 Zeitstunden innerhalb von
4 Jahren. Wer diese Voraussetzungen erfüllt, darf sich seit September 2017
als „Zertifizierter Mediator“ bezeichnen.

 

Virtuelle Info-Veranstaltung
15.09.2021 um 18:00 Uhr
 
Melden Sie sich gleich online zur kostenfreien Info-Veranstaltung an.

 

  • Inhalte
  • Referenten
  • Termine/Dauer/Preis
  • Anmeldung und AGB

Inhalte

Die IHK-Weiterbildung soll die Teilnehmer zur Ausübung einer qualifizierten beruflichen Tätigkeit als Wirtschaftsmediator/in befähigen. Dazu werden die grundlegenden Methoden und Techniken der Mediation, bezogen auf die Bereiche Wirtschaft und Arbeitswelt, fundierte Fachkenntnisse zur Wirtschaftsmediation sowie konflikt- und erkenntnistheoretische Grundlagen vermittelt. Es werden persönliche Erfahrungen in der Konfliktvermittlung ebenso wie die Haltung und das Rollenverständnis des Mediators durch Gruppenarbeiten und Simulation von Mediationen im Rollenspiel reflektiert. Auf die individuelle Entwicklung der Teilnehmer wird im Rahmen der Weiterbildung besonders geachtet. Aus diesem Grund wird die Teilnehmerzahl für jeden Weiterbildungsdurchgang auf maximal 15 Teilnehmer limitiert.

 

Die Lehrgangsinhalte orientieren sich an den ethischen und fachlichen Grundsätzen des Bundesverbandes MEDIATION e. V. Die Weiterbildung besteht aus fünf dreitägigen Modulen, zwei Praxistage und einem zweitägigen Abschlussmodul (insgesamt 152 Präsenzzeitstunden).
Hinzu kommen 20 weitere Zeitstunden für zwischen den Modulen stattfindende Intervisionen in selbst organisierten Kleingruppen.
Durch ein Zertifikat bestätigt die Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main die erfolgreiche Lehrgangsteilnahme nach bestandenem lehrgangsinternen Test sowie einer regelmäßigen Teilnahme an allen Modulen des Lehrgangs und der Intervision.

 

 

 

Der Lehrgang beginnt am 10. November 2021 mit einer Einführungsrunde in der Zeit von 17:30 bis 19:30 Uhr.

Die Weiterbildung findet jeweils von 8.30 Uhr bis 18 Uhr inklusive Pausen statt.

 

Modul I


 

Einführung: Rahmen, Grundlagen und ethisches Selbstverständnis sowie Ablauf der Mediation, insbesondere der Wirtschaftsmediation; Konfliktkompetenz

11. bis 13. November 2021 (do/fr/sa)

24 Präsenzzeitstunden

Modul II

 

 

Kommunikationstechniken, Gesprächsführung, persönliche Kompetenz, Haltung und Rollenverständnis des Mediators

9. bis 11. Dezember 2021 (do/fr/sa)

24 Präsenzzeitstunden

Modul III

 

Rechtliche Rahmenbedingungen, Rolle des Rechts, Recht der Mediation, Ablauf und Praxis der Mediation

20. bis 22. Januar 2022 (do/fr/sa)

24 Präsenzzeitstunden

Übungstag

12. Februar 2022 (sa)

8 Präsenzzeitstunden

Modul IV

 

Verhandlungstechniken und -kompetenz, Gesprächs- sowie Interventionstechniken,
Ablauf und Praxis der Mediation

17. bis 19. März 2022 (do/fr/sa)

24 Präsenzzeitstunden

Übungstag

1. April 2022 (fr)

8 Präsenzzeitstunden

Modul V

 

Mediation im Arbeitskontext und im Unternehmen, Besonderheiten der innerbetrieblichen Mediation,
Ablauf und Praxis der Mediation

12. bis 14. Mai 2022 (do/fr/sa)

24 Präsenzzeitstunden

Abschluss-Modul   
 

Praktischer Abschlusstest

8. und 9. Juli 2022 (do/fr)

16 Präsenzzeitstunden

Referenten

Frau Anke Beyer

Mediatorin BM®, BAFM & Ausbilderin BM®, BAFM

Supervisorin

Rechtsanwältin & Solicitor (England & Wales)

 

Frau Prof. Dr. Renate Dendorfer-Ditges

Rechtsanwältin und Zertifizierte Mediatorin,Ausbilderin BM®

Professorin Duale Hochschule Baden-Württemberg, Campus Ravensburg Honorarprofessorin an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht

 

Frau Alexandra Giese

Juristin,

Mediatorin und Ausbilderin für Mediation BM®

Systemischer Coach

 

Herr Dr. Felix Wendenburg

Jurist und Wirtschaftswissenschaftler.

Mitglied der Wissenschaftlichen Leitung des Master-Studiengangs Mediation und Konfliktmanagement an der Europa-Universität Viadrina

Dozent an zahlreichen Universitäten, Fachhochschulen, Akademien

 

Herr Andreas Redl 

Fachanwalt für Arbeitsrecht
Wirtschaftsmediator (IHK)
Dozent für Verhandlungsmanagement an der European Business School Finanzakademie, IHK München, IHK Frankfurt

Termine/Dauer/Preis

Termine:

 

Der Lehrgang ZWIME221 beginnt am 10. November 2021 mit einer Einführungsrunde in der Zeit von 17:30 - 19:30 Uhr.

 

11. bis 13. November 2021 (do/fr/sa),

9. bis 11. Dezember 2021 (do/fr/sa),

20. bis 22. Januar 2022 (do/fr/sa),

12. Februar 2022 (sa),

17. bis 19. März 2022 (do/fr/sa),

1. April 2022 (fr),

12. bis 14. Mai 2022 (do/fr/sa),

8. und 9. Juli 2022 (fr/sa)

 

jeweils 8.30 bis 18 Uhr (inklusive Pausen)


Dauer:

ca. 7 Monate

 

Preis:

5.795 Euro (Ratenzahlung möglich), inklusive Arbeitsunterlagen, Pausengetränke und Mittagsmenü. Nicht in Anspruch genommene Teilleistungen können nicht erstattet werden. 

Anmeldung und AGB

Teilnahmebedingungen

Wird eine Anmeldung für den Lehrgang später als vier Wochen vor Lehrgangsbeginn zurückgezogen oder erscheint ein angemeldeter Teilnehmer zum Lehrgang nicht, wird grundsätzlich das volle Entgelt fällig. Selbstverständlich kann er einen Ersatzteilnehmer benennen. Die IHK hat das Recht, den Lehrgang abzusagen. Bereits gezahltes Entgelt wird dann erstattet.
Weitere Ansprüche hat der Teilnehmer nicht, außer es trifft die IHK Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Im Übrigen gelten in Ergänzung die AGB des IHK Bildungszentrums Frankfurt am Main.

 

Anmeldung zum IHK-Zertifikatslehrgang Wirtschaftsmediator/in (IHK) ZWIME221

 

Ansprechpartner/in

Timo Gasparini Aus- und Weiterbildung
Telefon: 069 2197-1556 Fax: 069 2197-1441

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Alle Weiterbildungsangebote 2021

Alle Weiterbildungsangebote 2021