IHK-Zertifikatslehrgang
Buchführung III - Nationaler und internationaler Jahresabschluss (IHK)

Der Lehrgang wendet sich an Personen, die bereits das Zertifikat Buchführung II – System und Praxis erworben haben, bzw. vergleichbare fundierte Grundkenntnisse in den wesentlichen Buchhaltungsbereichen besitzen.

 

Ziel des Lehrganges ist es, die Grundkenntnisse zu erweitern, um auch komplexe Geschäftsvorfälle in der Praxis buchhalterisch zutreffend einordnen zu können. Handels- und steuerrechtliche Bilanzierungsvorschriften werden umfangreich erläutert. Zusätzlich erfolgt eine Darstellung der grundlegenden Abweichungen zu den internationalen Bilanzierungsvorschriften. Daneben wird auch die Überleitung vom Einzelabschluss zum Konzernabschluss vermittelt. Der Lehrgang kann die kaufmännische Aufstiegsbildung zum Geprüften Bilanzbuchhalter unterstützen.

  • Inhalte
  • Termine/Dauer/Preis
  • Anmeldung und AGB

Inhalte

  • Vertiefung der handelsrechtlichen Ansatz- und Bewertungsvorschriften für den Jahresabschluss
  • Wichtige steuerrechtliche Ansatz- und Bewertungsvorschriften
  • Grundlagen der internationalen Rechnungslegung nach IFRS / IAS
  • Erstellung eines Konzernabschlusses nach HGB und IFRS

 

Stoffplan

 

1.

Vertiefung der handelsrechtlichen Ansatz- und Bewertungsvorschriften

 

Umfang und Einteilung der Vermögensgegenstände des Betriebsvermögens

 

Gliederungsvorschriften für Bilanz und GuV

 

Ansatzwahlrechte und Ansatzpflichten

 

Allgemeine Bewertungsgrundsätze als GoB

 

Bewertung zu Anschaffungskosten

 

     - Einzelbestandteile

 

     - Nachträgliche Anschaffungskosten

 

     - Zuschüsse

 

Bewertung zu Herstellungskosten

 

     - Einzelbestandteile nach Handels- und Steuerrecht

 

     - Herstellungskosten bei Gebäuden

 

     - Abgrenzung Erhaltungsaufwand zu Herstellungsaufwand

 

     - Nachträgliche Herstellungskosten

 

Folgebewertung im Jahresabschluss

 

     - Planmäßige Abschreibungsmethoden

 

     - Abschreibungsplanänderungen

 

     - Außerplanmäßige Abschreibungen

 

     - Teilwertabschreibungen im Steuerrecht

 

     - Übertragung stiller Reserven bei der Veräußerung von                             Grundstücken (§ 6b EStG)

 

     - Übertragung stiller Reserven bei Ersatzbeschaffung (R 6.6                      EStR)

 

     - Investitionsabzugsbetrag und Sonderabschreibung für kleine                 und mittlere Betriebe (§ 7g EStG)

 

     - Zuschreibungen

 

Aufstellung des Anlagenspiegels

 

Besonderheiten bei immateriellen Wirtschaftsgütern

 

     - Der Geschäfts- oder Firmenwert

 

     - Forschungs- und Entwicklungskosten

 

Ansatz und Bewertung von Finanzanlagen

 

     - Anteile an verbundenen Unternehmen

 

     - Beteiligungen

 

     - Ausleihungen

 

     - Wertpapiere (Aktien und Anleihen)

 

 

     - Buchung von Zinserträgen und Dividendenausschüttungen

 

 

Bewertung des Vorratsvermögens

 

     - Strenges Niederstwertprinzip

 

     - Teilwertabschreibung nach R 6.8 EStR

 

     - Bewertungsvereinfachungsverfahren

 

Ansatz und Bewertung von Forderungen

 

     - Gewinnrealisierungszeitpunkt

 

     - Fremdwährungsforderungen

 

     - Wertberichtigungen auf Forderungen

 

     - Einzelwertberichtigungen

 

     - Pauschalwertberichtigungen

 

Bewertung der Wertpapiere des Umlaufvermögens

 

Der Ausweis des Eigenkapitals im Jahresabschluss von Kapitalgesellschaften

 

     - Gezeichnetes Kapital

 

     - Kapitalrücklage

 

     - Gewinnrücklagen

 

Ansatz und Bewertung von Rückstellungen

 

     - Rückstellungsarten und spezielle Anwendungsfälle in der                        Praxis

 

     - Verbindlichkeitsrückstellungen

 

     - Drohverlustrückstellungen

 

     - Rückstellungen für unterlassene Instandhaltungen

 

     - Pensionsrückstellungen

 

     - Bewertungsprinzipen für Rückstellungen (Erfüllungsbetrag,                      Verteilung, Abzinsung)

 

     - Rückstellungsspiegel (Verbrauch, Auflösung, Zuführung)

 

     - Besondere Ansatz- und Bewertungsvorschriften im                                  Steuerrecht

 

Die Bewertung von Verbindlichkeiten

 

     - Höchstwertprinzip

 

     - Disagio

 

     - Fremdwährungsverbindlichkeiten

 

Latente Steuern im Einzelabschluss

2.

Grundsätze der Konzernabschlusserstellung

 

     - Aufstellungspflicht und Konsolidierungskreis

 

     - Aufstellung einer Handelsbilanz II

 

     - Ansatzkorrekturen und Überleitung auf einen IFRS/IAS-                          Abschluss

 

     - Grundsatz einheitlicher Bewertung

 

     - Kapitalkonsolidierung nach der Erwerbsmethode

 

     - Schuldenkonsolidierung

 

     - Aufwands- und Ertragskonsolidierung

 

     - Latente Steuern im Konzernabschluss

3.

Grundlagen der internationalen Rechnungslegung nach IFRS/IAS

 

     - Allgemeine Grundsätze

 

   - Ausgewählte Bilanzierungs- und Bewertungsvorschriften für                   den Einzelabschluss

 

      - Immaterielle Vermögensgegenstände

      - Sachanlagen

      - Finanzinstrumente

      - Vorräte

      - Rückstellungen

      - Verbindlichkeiten

      - Latente Steuern

 

     - Die Überleitungsrechnung von HGB nach IFRS / IAS

 

     - Grundzüge der Konzernabschlusserstellung nach IFRS / IAS

 

Termine/Dauer/Preis

Termin 2020 - Online und Präsenz

 

ab 21. November 2020, ZBUFÜ3220 - bereits belegt -

samstags von 8.30 bis 15 Uhr teils in Präsenz, teils online

 

 

Termine 2021 - Online und Präsenz

 

ab 26. Mai 2021, ZBUFÜ3121

montags, mittwochs oder dienstags von 17.30 bis 20.15 Uhr

 

ab 30. Oktober 2021, ZBUFÜ3221

samstags von 8.30 bis 15 Uhr

 

Für Termine, die bereits belegt sind, merken wir Sie gerne auf der Warteliste vor. Bitte senden Sie uns hierzu unser Anmeldeformular ausgefüllt zu.

 

Dauer:

140 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten/ ca. 8 Monate

 

Technische Voraussetzungen für den Online-Live Unterricht:

Endgerät mit Internetzugang (PC, Laptop, Tablet), Kamera und Mikrofon.

 

Preis

985 Euro

zzgl. ca. 90 Euro  Literatur

Änderungen vorbehalten!

 

Ansprechpartner

Jacqueline Reinemann Aus- und Weiterbildung
Telefon: 069 2197-1295 Fax: 069 2197-1441

IHK Bildungszentrum
Frankfurt am Main

Sie erreichen uns unter
Telefon: 069 2197-1232

montags bis donnerstags
von 8:30 bis 17:30 Uhr
freitags von 8:30 bis 16:00 Uhr

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Weiterbildungsprogramm 2020

Weiterbildungsprogramm 2020