Praktika

Praktikumsportal Flyer
 

Mehr als 60% der neu akquirierten Azubis oder dualen Studenten werden von den Betrieben über betriebliche Praktika gefunden. Das bestätigen Umfragen immer wieder. Jungen Menschen fällt eine Entscheidung nach einem erfolgreichen Praktikum, einer Ferienarbeit oder einem Schnuppertag deutlich leichter.

 

Die IHK möchte deshalb Bewerber und Betriebe zusammenbringen!

 

Informationen für Betriebe

 

Der „Klebeeffekt“ ist umso größer, je mehr die Vorstellungen der jungen Menschen von einem guten Betrieb bestätigt werden: Diese wollen u. a. ernst genommen werden, Spaß an der Arbeit haben und eine angemessene Form von Verantwortung übernehmen. Dass diese Wünsche nicht immer so leicht zu erfüllen sind, weiß jeder, der schon einmal einen Neunt- oder Zehntklässler, oder einen Fachoberschüler bzw. Studenten betreuen durfte.

 

Damit es den Betrieben zunehmend besser gelingt, betriebliche Praktika interessant und motivierend zu gestalten, gibt es nun einen neuen Praktikumsleitfaden zum kostenfreien Download.

 

Die Broschüre heißt „Praktika gestalten“ und wurde von der Arbeitsgemeinschaft hessischer Industrie- und Handelskammern sowie von der Arbeitsgemeinschaft hessischer Handwerkskammern erarbeitet. Dort finden Sie umfassende Informationen zu Art, Dauer und rechtlichen Regelungen von und für Praktika sowie zahlreiche Muster und Praxistipps. Auch wenn Sie Geflüchteten mit einem Praktikum eine Chance geben möchten, ist dieser Leitfaden mit aktuellen Informationen genau das Richtige für Ihren Betrieb.

 

Natürlich können Sie sich auch direkt auf der Seite der Hessischen Arbeitsgemeinschaft informieren.

 

Ihren Praktikumsplatz können Sie kostenfrei und unverbindlich in unserer Lehrstellen- und Praktikumsbörse anbieten.

 

Wenn Sie persönliche Beratung zum Thema Praktikum wünschen, hilft Ihnen Frau Wunder gern bei der Einrichtung und Gestaltung von Praktikumsplätzen für unterschiedliche Zielgruppen und bei Bedarf auch bei der Vermittlung von Schulkontakten.

 

Informationen für Bewerber

 

Jeder Betrieb, der ausbildet, kann in der Regel auch Praktika anbieten. Deshalb lohnt sich eine gezielte Suche nach Region und Branche in unserer Lehrstellenbörse. Wenn ein interessanter Betrieb in der bevorzugten Branche gefunden wurde, sollten sich die Bewerber alle dort hinterlegten Informationen zur Ausbildung in dem Betrieb gut ansehen und in der Praktikumsanfrage darauf beziehen. 

 

Wenn die Suche erfolglos war, gibt es noch die IHK-Praktikumsbörse. Diese enthält etwas weniger Angebote, dafür aber auch Firmen, die ausschließlich Praktika anbieten. Die Vorgehensweise entspricht der Lehrstellenbörse.

 

Wenn auch hier kein entsprechendes Angebot gefunden wurde, ist der IHK-Ausbildungsatlas eine weitere Möglichkeit. Hier können sich Interessenten auf einer Landkarte in ihre Region hereinzoomen und alle potenziellen Ausbildungsbetriebe mit den entsprechenden Berufen ansehen. Die Betriebe sind im Atlas eingetragen, unabhängig davon, ob sie aktuell einen Ausbildungsplatz anbieten oder nicht. 

 

Die IHK selbst bietet ebenfalls in begrenztem Umfang einzelne Praktika an. Informationen dazu sind zu gegebener Zeit in der Praktikumsbörse zu finden.

 

Ansprechpartner

Anfragen aus dem IHK-Bezirk beantwortet:
Heike Wunder Aus- und Weiterbildung
Telefon: 069 2197-1308Fax: 069 2197-3308

IHK-Info-Video: Wie werden Sie Ausbildungsbetrieb?

  • Wie werden Sie Ausbildungsbetrieb? Dieser Film zeigt, welche fachlichen und persönlichen Voraussetzungen Sie mitbringen müssen, um Ihre Fachkräfte selbst ausbilden zu dürfen.
  • » Zum IHK YouTube Kanal