Suchmaschinen

Wer heute über Suchmaschinen spricht, meint Google. Mit einem Marktanteil von fast 90% hat es Microsofts Bing.com, die Angebote von T-Online und Yahoo Deutschland fast vollständig vom Markt verdrängt. Gleichzeitig sind mittlerweile 75% der Deutschen online, und sie bewegen sich fast alle mithilfe von Suchmaschinen durch das Internet. Und das ist noch nicht alles: Die meisten Google-Nutzer interessieren sich ausschließlich für die Suchergebnisse auf der ersten Seite.

                                   
In anderen Worten: Erscheint Ihr Unternehmen nicht in irgendeiner Form auf der ersten Seite von Google, so existiert es im Internet nicht. In einer Welt, in der Kunden zunehmend auch nach lokalen Unternehmen erst einmal online suchen, geht bei der Kundengewinnung kein Weg mehr an Suchmaschinen vorbei.

 

 

Suchmaschinenoptimierung

 

Suchmaschinenoptimierung stellt die Königsdisziplin des Suchmaschinenmarketings dar, denn hierbei geht es um den Kampf um eine der heißbegehrten Positionen ganz oben in der Suchergebnisliste: Sie waren erfolgreich, wenn Ihr Musikgeschäft an der Frankfurter Konstablerwache bei der Suchanfrage „Klaviernoten Frankfurt“ als allererstes erscheint.


Suchmaschinenoptimierung kann im kleinen Rahmen selbst durchgeführt werden, bei größeren Vorhaben und in heiß umkämpften Branchen empfiehlt sich die Beauftragung einer Internetagentur. Wer seine Website für Suchmaschinen optimieren will, muss einerseits On-Page-Maßnahmen durchführen – vor allem die gezielte Platzierung von Schlagwörtern auf der Website –, andererseits Off-Page-Maßnahmen ergreifen, wie die Verlinkung der Website in Online-Branchenbüchern. Wer seine Website mit interessanten Inhalten füllt, die Google dann auch auslesen kann, ist klar im Vorteil – und wer auf vielen anderen Websites verlinkt wird, muss der Google-Logik zufolge zudem besonders wichtig sein. Suchmaschinenoptimierung erfordert Zeit und Geduld, hat aber den Vorteil, dass sie den Bedürfnissen der Kunden entgegenkommt: Denn die befinden sich ja bereits auf der Suche nach Ihrem Produkt und nehmen eine gute Platzierung in den Google-Ergebnissen in keinster Weise als Werbung wahr. Betrachten Sie Suchmaschinenoptimierung als eine Form von Online-PR.

 

Keywords finden

 

Es reicht nicht aus, wenn die Website nur bei der Suche nach dem Firmennamen gefunden wird. Denn der suchende Nutzer weiß noch nicht, für welchen Anbieter er sich entscheiden wird. Gesucht werden Produkte, Dienstleistungen und die Lösungen für Probleme. Deshalb müssen Unternehmer herausfinden, welche Schlagwörter - sogenannte Keywords - ein potentieller Kunde in die Suchmaschine eintippen würde.

 

Dann geht es darum, Ihre Website für die ausgewählten Keywords zu optimieren. Eine einzelne HTML-Seite sollte sich nie auf mehr als 3 – 4 Keywords konzentrieren. Wichtig ist, die Keywords an den wichtigsten Stellen auf der Website zu platzieren, die von Google ausgelesen werden. Ihre Website-Texte arrangieren Sie dann so, dass sie zu den platzierten Keywords passen.

 

Linkbuilding

 

Nachdem Sie Ihre Website mit guten Inhalten gefüllt und auf bestimmte Keywords optimiert haben, sollten Sie den Bekanntheitsgrad Ihrer Website im Internet erhöhen. Das gelingt Ihnen unter anderem durch Einträge in Branchenverzeichnisse, die Nutzung von Google Maps / Places und Linkbuilding – den gezielten Aufbau von Links, die auf Ihre Website weisen. Ausreichende hochwertige „Backlinks“ – also Links, die auf Ihre Website zeigen - geben Google einen Hinweis, dass Ihre Website beliebter und wichtiger ist als die der Konkurrenz: Ihre Website spielt im Internet die größere Rolle, und ein User ohne Suchmaschine, der sich von Link zu Link durch das Internet bewegt, würde auf Sie wahrscheinlich zuerst stoßen. Um Linkbuilding kommen Unternehmen der meisten Branchen also nicht herum.

 

Google interessiert sich nicht nur dafür, wie viele Links auf eine Website verweisen, sondern auch, ob es sich dabei um hochwertige Links handelt, die auf besonderen Mehrwert, aufrichtige Empfehlungen oder Empfehlungen durch besonders qualifizierte Experten hinweisen. Eine wichtige Rolle spielt zudem, ob eine Website häufiger verlinkt wird, als sie selbst Links setzt.

 

Weitere Informationen