Tourismusnachrichten

02.12.2020

Ergebnisse der "Saisonumfrage Tourismus Herbst 2020" veröffentlicht

Rund 80 Prozent der Betriebe des Gastgewerbes und über 95 Prozent der Betriebe der Reisewirtschaft in Frankfurt und im Hochtaunus- und Main-Taunus-Kreis bewerten ihre derzeitige Geschäftslage als schlecht. Dies ist ein Ergebnis der Konjunkturumfrage zur Tourismuswirtschaft der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main. Rund zwei Drittel der Betriebe des Gastgewerbes und über 90 Prozent der Betriebe der Reisewirtschaft rechnen darüber hinaus für 2020 mit einem Rückgang ihres Umsatzes von über 50 Prozent.


» Mehr erfahren

Ansprechpartner: Martin Süß

01.12.2020

Überbrückungshilfe III: Erweiterungen für die Reisebranche

Die branchenspezifische Fixkostenregelung für die Reisebranche wird erweitert. Das Ausbleiben oder die Rückzahlung von Provisionen von Reisebüros bzw. vergleichbaren Margen von Reiseveranstaltern wegen Corona-bedingter Stornierungen und Absagen bleiben förderfähig. Die vorherige Begrenzung auf Pauschalreisen wird aufgehoben. Auch kurzfristige Buchungen werden berücksichtigt. Außerdem sind für die Reisewirtschaft zusätzlich zu der Förderung von Provisionen oder Margen im ersten Halbjahr 2021 auch externe sowie durch eine erhöhte Personalkostenpauschale abgebildete interne Ausfallkosten für den Zeitraum März bis Dezember 2020 förderfähig.


» Mehr erfahren

Ansprechpartner: Martin Süß

18.11.2020

Tourismuszahlen für Frankfurt im September: 62 Prozent weniger Übernachtungen als im Vorjahresmonat

Der leicht positive Trend der Gästeankünfte und Übernachtungen seit den Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen setzte sich nach Meldungen der Tourismus+Congress GmbH in Frankfurt auch noch im September fort. Dennoch ist Frankfurt mit 361.675 Übernachtungen (- 62,4 Prozent) und 197.337 Gästen (- 64,4 Prozent) weit von den Vorjahresergebnissen entfernt.


» Mehr erfahren bei der Tourismus+Congress GmbH Frankfurt

Ansprechpartner: Martin Süß

29.10.2020

Tourismuszahlen für Frankfurt im August: 64 Prozent weniger Gäste als im Vorjahresmonat

Der leicht positive Trend der Gästeankünfte und Übernachtungen seit den Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen setzte sich in Frankfurt am Main auch im August fort. Dennoch ist Frankfurt mit 350.334 Übernachtungen (-61,3 Prozent) und 188.264 Gästen (-64 Prozent) weit von den Vorjahresergebnissen entfernt. Während inländische Gäste im August auf 254.412 Übernachtungen kamen (-49,4 Prozent), wurden von Gästen aus dem Ausland nur 95.922 Übernachtungen (-76,2 Prozent) verzeichnet. 


» Mehr erfahren bei der Tourismus+Congress GmbH Frankfurt

Ansprechpartner: Martin Süß

29.10.2020

Achtung Gastronomen: Neue Abzock-Masche mit HACCP-Dokumenten

Die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) warnt vor betrügerischen Anrufen bei Gastronomen. Nach Angaben mehrerer Betroffener ruft die Firma "DGM Lebensmittel Gastronomiegewerbe" unter der Nummer 0621/63742501 Gastronomiebetriebe an und gibt sich als "BGN Mannheim" aus. Die Betriebe werden aufgefordert, Unterlagen zur Lebensmittelhygiene nach HACCP zu erwerben, ansonsten drohten Kontrollen und Betriebsschließungen.

 

» mehr

Ansprechpartner: Svenja Winternheimer