Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Fachkundeprüfung im Waffenhandel

Der Handel mit Schusswaffen und Munition

 

In der Bundesrepublik Deutschland besteht für den Handel mit Schusswaffen und Munition keine allgemeine Gewerbefreiheit. Das Waffengesetz sieht für den Handel mit Schusswaffen und Munition eine gewerberechtliche Waffenhandelserlaubnis vor.
 

Welches ist die zuständige Erlaubnisbehörde?

 

Zuständige Behörden sind in kreisfreien Städten der Magistrat, in Landkreisen das Landratsamt. Bei diesen Erlaubnisbehörden wird der Antrag auf Erlaubnis für den Handel mit Schußwaffen und Muniton gestellt.  

 

Die Erteilung einer Erlaubnis für den Waffenhandel setzt außer der Zuverlässigkeit und der persönlichen Eignung den Nachweis der erforderlichen Fachkunde voraus. Bei in die Handwerksrolle eingetragenen Büchsenmachern schließt die Waffenherstellungserlaubnis die Erlaubnis zum Waffenhandel ein.

 

Fachkundeprüfungen in Hessen:

 

Die Geschäftsführung des staatlichen Prüfungsausschusses für die Fachkundeprüfung Waffenhandel ist bei der Industrie- und Handelskammer Kassel-Marburg. 

 

Link zur Internetseite der IHK Kassel-Marburg

 

Merkblatt der IHK Kassel-Marburg zur Fachkundeprüfung Waffenhandel

 

Ansprechpartner

Christine Mohr Standortpolitik
Telefon: 069 2197-1279 Fax: 069 2197-1485

IHK Frankfurt fordert Sanierung der Hauptwache

  • Im Jahr 2010 hat die Stadt Frankfurt ein Innenstadtkonzept vorgelegt. Zusammen mit den Bürgern wurden daraus zahlreiche Ideen entwickelt. Mit der beschlossenen Haushaltskonsolidierung ist die Umsetzung der Ideen aber wieder in den Hintergrund gerückt.
  • » Zum IHK YouTube Kanal

Verkaufsoffene Sonn- und Feiertage

13.10.2019

Bad Homburg