IHK-Positionen im Einzelhandel

Kommunalpolitik Frankfurt am Main: Zum Beginn der Koalitionsgespräche für ein "Ampel Plus"-Bündnis hat IHK-Präsident Ulrich Caspar einen Offenen Brief an die beteiligten Parteien BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, SPD, FDP und Volt gerichtet, um auf die sich ständig verschlechternden innerstädtischen Standortbedingungen des Einzelhandels aufmerksam zu machen. Gerade in Coronazeiten tragen diese zusätzlich zu erheblicher Existenzgefährdung bei. So fordert die IHK von der sich neu konstituierenden Stadtregierung u. a. die Einführung geeigneter Maßnahmen zur Bekämpfung der organisierten Bettelei, der überlauten Straßenmusik und zur Erhöhung der Attraktivität, Erreichbarkeit und Sauberkeit der Zeil und der Einkaufslagen in den Stadtteilen.

Die Koalitionsverhandlungen sollen bis Juni 2021 abgeschlossen sein.

Offener Brief IHK-Präsident Caspar

 

IHK Frankfurt fordert Sanierung der Hauptwache

Im Jahr 2010 hat die Stadt Frankfurt ein Innenstadtkonzept vorgelegt. Zusammen mit den Bürgern wurden daraus zahlreiche Ideen entwickelt. Mit der beschlossenen Haushaltskonsolidierung ist die Umsetzung der Ideen aber wieder in den Hintergrund gerückt.