Marktbericht der Frankfurter Immobilienbörse
2. Halbjahr 2000


M A R K T B E R I C H T
der Frankfurter Immobilienbörse
für das 2. Halbjahr 2000


Die Erwartungen für eine weitere positive Entwicklung des Grundstücksmarktes haben sich weitgehend erfüllt. Aus weiten Bereichen der Immobilienwirtschaft wurden positive Umsatzentwicklungen angegeben. Für das laufende Geschäftsjahr werden weiterhin gute Umsätze auf dem bestehenden Niveau erwartet.

Der Markt für Mietwohnungen zeigte eine nach wie vor gute Nachfrage, insbesondere nach hochwertigem Wohnraum in guten innenstadtnahen Wohnlagen.

Die starke Nachfrage nach Büroraum führte dazu, dass im Stadtgebiet die Leerstandsrate nach vorliegenden Untersuchungen auf ca. 1,0 bis 2,0 % gesunken ist. Viele Firmen mieteten deshalb wieder Büroflächen in Stadtrandlagen und in Bürolagen des Umlandes.


In den einzelnen Marktbereichen wurden folgende Ergebnisse festgestellt:

Bei Reihenhäuser und Doppelhaushälften zeigte sich weiterhin eine gute Nachfrage, die das bestehende Angebot teilweise überstieg. Die Preise lagen unverändert zwischen DM 460.000,00 und DM 900.000,00.

Für freistehende Ein- und Zweifamilienhäuser bis ca. DM 1.300.000,00 besteht nach wie vor eine gute Nachfrage. In diesem Sektor lag die Preisspanne weiterhin zwischen DM 700.000,00 und DM 1.300.000,00.

Bei hochwertigen Einfamilienhäusern und Villen über DM 1.300.000,00 lag die Nachfrage über dem bestehenden Angebot. Gute Umsätze wurden überwiegend in der Preisspanne zwischen DM 1.500.000,00 und DM 2.500.000,00 angegeben.

Für Eigentumswohnungen ergab sich ein im Wesentlichen stabiler Markt für neue und gebrauchte Wohnungen. Erhöhte Nachfrage wurde für hochwertigen Wohnraum festgestellt.

Für neue Eigentumswohnungen wurden im Stadtgebiet Frankfurt Preise zwischen DM 4.800,00/m² und DM 7.500,00/m² genannt. Für gebrauchte Eigentumswohnungen lag die Preisspanne von DM 3.000,00/m² bis DM 5.500,00/m².

Im Umland wurden für neue Eigentumswohnungen zwischen DM 4.200,00/m² und DM 6.500,00/m² gezahlt. Für Spitzenlagen wurden auch bis DM 8.000,00/m² erzielt. Gebrauchte Eigentumswohnungen wurden unverändert zwischen DM 2.400,00/m² und DM 4.800,00/m² angeboten.

Die Nachfrage nach Mietwohnungen ergab ein uneinheitliches Bild. Für Wohnraum mit mittlerem bis gutem Wohnwert waren Angebot und Nachfrage nahezu ausgeglichen, bei hochwertigem Wohnraum stand einer verstärkten Nachfrage ein nicht immer ausreichendes Angebot gegenüber.

Mietwohnungen mit mittlerem bis gutem Wohnwert kosteten in Frankfurt bei Neuvermietung überwiegend zwischen DM 14,00/m² und DM 20,00/m². Hochwertige Wohnungen wurden auch bis DM 25,00/m² vermietet. Im Umland wurden im Wesentlichen Preise zwischen DM 13,00/m² und DM 18,00/m² erzielt, in Spitzenlagen auch darüber hinausgehend.

Bauplätze für Einfamilienhäuser sind nach wie vor bei schwachem Angebot stark nachgefragt. Hier wurden für das gesamte Marktgebiet Preise zwischen DM 800,00/m² und DM 1.500,00/m² angegeben.

Der Markt für Baugrundstücke für den Geschosswohnungsbau zeigte sich stabil. Für mittlere Wohnlagen in Frankfurt und im Umland lagen die Preise im Wesentlichen unverändert bei DM 1.000,00/m² bis DM 1.200,00/m², bezogen auf eine GFZ von 1,0.

Wohn- und Geschäftshäuser zur Kapitalanlage wurden bei schwachem Angebot gut nachgefragt. Je nach Lage und Qualität des Hauses wurden Preise zwischen der 13fachen und der 18fachen Jahresmiete erzielt.

Büroraum von guter bis sehr guter Qualität kostete im Bankenviertel bis 85,00/m²; im Westend wurden zwischen DM 35,00/m² und DM 50,00/m² erzielt. In der Innenstadt wurden Büroflächen überwiegend zwischen DM 25,00/m² und DM 50,00/m² angeboten, in Spitzenlagen auch darüber hinausgehend. In sonstigen Stadtlagen wurden Preise zwischen DM 20,00/m² und DM 35,00/m² gefordert. Für die Bürostadt Niederrad wurden Preise von DM 22,00/m² bis DM 35,00/m² genannt. In Eschborn lagen die Preise für Büroflächen mittlerer bis guter Qualität zwischen DM 20,00/m² und DM 32,00/m². Im sonstigen Umland kosteten Büroräume je nach Lage und Ausstattung zwischen DM 16,00/m² und DM 30,00/m².

Bei Grundstücken in Industrie- und Gewerbegebieten zeigte sich der Markt bei durchschnittlicher Nachfrage und durchschnittlichem Angebot weitgehend ausgeglichen. Hochwertige Standorte für Lagerneubauten wurden verstärkt gesucht. Für Kaufpreise im gesamten Marktbereich wurden Werte zwischen DM 400,00/m² und DM 800,00/m² angegeben. Bei hochwertigen Nutzungsmöglichkeiten wurden auch Preise zwischen DM 1.000,00/m² und DM 1.200,00/m² genannt.

Bei Lagerflächen bestand eine verstärkte Nachfrage, steigende Mietpreise konnten jedoch nur in geringem Umfang durchgesetzt werden. Im unteren und mittleren Preissegment wurden zwischen DM 6,00/m² und DM 10,00/m² gezahlt. Für Lager-/Serviceflächen mit gehobenem Standard wurden Preise zwischen DM 10,00/m² und DM 14,00/m² genannt.


Frankfurt am Main, 21.02.2001