Sachverständige

Suchen Sie einen Sachverständigen/Gutachter für ein bestimmtes Gebiet? Im Sachverständigenverzeichnis finden Sie kostenfrei im Internet unter http://svv.ihk.de geeignete öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige in ganz Deutschland.
Suchen Sie einen Sachverständigen/Gutachter für ein bestimmtes Gebiet des Handwerks? In der bundesweiten Sachverständigen-Datenbank der Handwerkskammern finden Sie kostenfrei im Internet unter https://www.gfwh.de/index.php?id=162 geeignete öffentlich bestellte und vereidigte HWK-Sachverständige in ganz Deutschland. Die Auflistung unter http://www.handwerkskammer.de/?page_id=28 führt Sie direkt zu den Sachverständigen-Datenbanken der jeweiligen Handwerkskammern.

 

I. Sachverständige für den Bereich der Bau- und Immobilienwirtschaft


 

Der Tätigkeitsbereich von Sachverständigen im Bereich der Bau- und Immobilienwirtschaft ist von besonderer Bedeutung. Der Verbraucher ist auf sie angewiesen, wenn er z.B. einen Bauschaden beweisen will, sein Hausgrundstück zu Beleihungszwecken bewerten lassen muss oder irgendeine andere Schadensursache untersuchen oder eine Vermögensbewertung vornehmen lassen möchte. Darüber hinaus werden Sachverständige gebraucht, wenn gefährliche und überwachungsbedürftige Anlagen oder sicherheitsrelevante Einrichtungen in periodischen Zeitabständen zu überprüfen sind oder wenn in Schiedsgerichts- oder Schiedsgutachtenverfahren abschließend und verbindlich Tatsachenentscheidungen getroffen werden müssen. Versicherungen setzen sie zur Schadensermittlung und -bewertung ein. Unternehmer brauchen sie, um berechtigte Ansprüche zu begründen und unberechtigte Ansprüche abzuwehren.

Für folgende im Bereich Bau- und Immobilienwirtschaft bedeutsame Sachgebiete gibt es spezielle öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige der IHKs. 1. Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken (1400) 2. Mieten und Pachten (5500) 3. Schäden an Gebäuden (6300) 4. Schäden an Innenräumen und Bewertung von Innenräumen (4600 B) 5. Altlasten (0275) 6. Private Baufinanzierung (4666 A) 7. Bauablaufstörungen (0150 B) 8. Qualitätssicherung in der Bauwirtschaft (5955 B) 9. Baupreisermittlung und Abrechnung im Hoch- und Ingenieurbau (0150 A) 10. Hausverwaltungsleistungen (4065)



Wie finde ich einen Sachverständigen?

Die von der IHK Frankfurt am Main öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen für die vorgenannten Sachgebiete können Sie kostenfrei im Sachverständigenverzeichnis im Internet unter http://svv.ihk.de wie folgt schnell recherchieren.

1. Suchmodus bestellende Kammer = Eingabe: 125 (IHK FFM)
2. Suchmodus Sachgebiets-Nr. = Eingabe: z. B: 1400 (bitte beachten Sie die jeweils den Sachgebieten zugeordneten Sachgebietsnummern)


II. Einzelne Sachgebiete
 

1.Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken (1400)

Diese Sachverständige analysieren die Struktur und Funktionsweise des Grundstücksmarktes sowie des Miet- und Pachtmarktes. Sie haben genaue Kenntnisse über die wirtschaftlichen Einflüsse von Rechten und Lasten an Grundstücken (privat- und öffentlich-rechtlicher Art) sowie deren bewertungstechnische Behandlung. Sie kennen die einschlägigen finanzmathematischen Verfahren, die Methoden der Markt-, Standort- und Renditeanalyse, verfügen über statistische Grundkenntnisse und haben Detailkenntnisse hinsichtlich der Bedeutung der Wertermittlung für Kreditinstitute im Rahmen der Kreditsicherheitenprüfung.

Neben den vorgenannten wirtschaftlichen Kenntnissen haben diese Sachverständige ausgewiesenermaßen rechtliche und technische (Baugrundverhältnisse, Baukonstruktion und Baustatik, Bauweisen und Bauverfahren, Baustoffe u.a.) Grundkenntnisse und beherrschen die Wertermittlungsverfahren (Sach-, Ertrags-, Vergleichswertverfahren, sonstige wertbeeinflussende Umstände, Verkehrswertermittlung) in ihrer Anwendung im Einzelfall.

 

 


2. Mieten und Pachten (5500)

Diese Sachverständigen verfügen über eigenes Vergleichsmaterial zur Feststellung von Mieten, um Gutachten ausreichend und nachvollziehbar begründen zu können, falls fremde Mieterlisten und Mietspiegel hierfür nicht ausreichen. Sie sind laufend über die Entwicklung und den neuesten Stand des Immobilien- und Baumarktes unterrichtet.

Die genaue Kenntnis der Bewertungsmethoden, wie z. B. das Vergleichswertverfahren, Kostenmietverfahren (Wirtschaftlichkeitsberechnung) und deren Anwendung ist vorhanden. Die Wohnwertbestimmung durch fünf Teilnutzwerte (Art, Größe, Ausstattung, Beschaffenheit und Lage) wird beherrscht. Sie führen Wohn- und Nutzflächenermittlungen durch. Die Anwendung der einschlägigen Indexreihen ist selbstverständlich.

Diese Sachverständigen kennen die genannten Gesetze und Verordnungen sowie die Rechtsprechung, die bei der Erstattung mit Mietwertgutachten relevant werden können, um sie in Gutachten entsprechend berücksichtigen zu können.

 

 


3. Schäden an Gebäuden (6300)

Aufgabe des Sachverständigen auf diesem Gebiet ist regelmäßig, die Ursache und den Umfang unterschiedlicher Bauschäden festzustellen. Eine umfassende und gründliche Kenntnis des gesamten Bauwesens ist notwendig, um alle Schadensmöglichkeiten einbeziehen und nicht in Betracht kommende Schadensursachen und -abläufe ausschließen zu können.

Neben der fachspezifischen Ausbildung, fachlichen Zusatzqualifikationen und erworbenen Erfahrungen hat dieser Sachverständige die Fähigkeit, mehrere und möglicherweise unterschiedliche Ursachen des Schadensfalles und die sich hieraus ergebenden Schadensabläufe, Auswirkungen und Zusammenhänge zu erkennen, ihr Verhältnis zum gesamten Schadensgutachten klar und auch für Laien verständlich darzustellen.

 

 


4. Schäden an Innenräumen und Bewertung von Innenräumen (4600)

In dieses Sachgebiet fallen Leistungen bei "Umbauten", "Modernisierungen", "Raumbildenden Ausbauten", "Einrichtungsgegenständen", "Integrierte Werbeanlagen", "Instandsetzungen" und "Instandhaltungen", die in der HOAI § 3 - 5 - Begriffsbestimmungen - näher beschrieben sind. Im Übrigen wird auf das zum Sachgebiet "Schäden an Gebäuden" Ausgeführte verwiesen.

 

 


5. Altlasten (0275)

Sachverständige für „Altlasten“ erfassen und erkunden altlastenverdächtige Standorte und bewerten altlastenverdächtige Standorte hinsichtlich des Schadstoffpotentials (Gefahren- und Gefährdungsabschätzung). Sie geben Empfehlungen für Sanierungsziele, Handlungsbedarf, Empfehlungen für Maßnahmen (auch Sofortmaßnahmen) zur Sicherung, Dekontamination und Überwachung von Altlasten inkl. Abschätzung der Kosten. Sie führen Sanierungsuntersuchungen einschließlich Sanierungskonzeptionen mit Sanierungsplänen in Abhängigkeit von den Sanierungszielen durch. Schließlich leisten sie fachkundige Begleitung und Betreuung von Sicherungs-, Dekontaminations- und Überwachungsmaßnahmen.

 


6. Private Baufinanzierung (4666 A)

Die Tätigkeit eines Sachverständigen für private Baufinanzierung erstreckt sich schwerpunktmäßig auf die Beurteilung und Bewertung von Finanzierungen selbstgenutzter und vermieteter Wohnimmobilien. Er begutachtet hierbei insbesondere die anbieterseitig erstellten Konzepte, Angebote und Finanzierungsverträge. Dabei berücksichtigt er u.a. entsprechende finanzmathematische Kriterien, Aspekte der Kreditfähigkeit des Kunden oder auch die notwendigen Ansätze der Beleihungswertermittlung.

Weiter begutachtet der Sachverständige Verpflichtungen der Vertragsparteien im Falle von Vorfälligkeitsentschädigungen aufgrund der Nichtabnahme oder vorzeitigen Vertragskündigung von Darlehen sowie bei Zahlungsstörungen.

 

 


7. Bauablaufstörungen (0150 B)

Eine Bestellung von Sachverständigen für diesen Bereich kann nur in Verbindung mit der Bestellung für das Sachgebiet "Baupreisermittlung und Abrechnung im Hoch- und Ingenieurbau" erfolgen. Der Sachverständige ist in der Lage, alle aus Bauablaufstörungen sich ergebenden Auswirkungen in Bezug auf Kosten und Bauzeit zu beurteilen und zu bewerten. Er hat besondere zusätzliche Kenntnisse über die Organisation und Logistik von Bauabläufen, zu Bauzeitplanungen, insbesondere Netzplantechnik sowie über die Auswirkungen von Bauablaufstörungen, z. B. Leistungsminderung im Lohnkostenbereich, Berechnung von Beschleunigungskosten.

 

 


8. Qualitätssicherung in der Bauwirtschaft (5955 B)

Geleistet wird eine interessenunabhängige Bewertung von Problemfällen der Schadensanalyse mit differenzierter Zuordnung der Verantwortung bei verschiedenen aufeinanderfolgenden Verarbeitungsstufen. Kenntnisse der DIN EN ISO 9000 bis 9004 (sowie begleitende Normen): "Qualitätsmanagement und "Qualitätssicherungsnormen":
"Qualitätssicherungssysteme" sind vorhanden.

Diese Sachverständigen verfügen insbesondere über besondere Kenntnisse
- der Vergabeordnungen, VOB und HOAI
- über Genehmigungs- und Überwachungsverfahren in Landesbauordnungen
- über (Bauart-) Zulassungs- und Überwachungsverfahren für Baustoffe
und Bauteile
- der Funktionen und Steuerungen bei wesentlichen Herstellungsverfahren: Bearbeitung des Baugrunds, Einrüsten, Betonieren, Mauern, Schweißen, Beschichten
- Verantwortungsgrenzen bei arbeitsteiligen Herstellprozessen selbständiger Unternehmen und deren Überwachung
- Verarbeitung und Nachbehandlung von Halbfertigprodukten und deren Auswirkungen auf Leistung, Funktion und Dauerhaftigkeit von Bauteilen und Bauwerken
- Messunsicherheiten und Aussagekraft von Mess-/Prüfverfahren an Baustoffen und Bauteilen, Maßtoleranzen im Hochbau

sowie


9. Baupreisermittlung und Abrechnung im Hoch- und Ingenieurbau (1150 A)

Neben einer langjährigen Praxis sind besondere Kenntnisse über die Wettbewerbssituation allgemein und zu dem jeweils gefragten Zeitpunkt Voraussetzung. Der Sachverständige weiß, wie ein Baupreis entsteht und aus welchen Kostenfaktoren er sich zusammensetzt. Er kennt die einzelnen Kosten (Lohnkosten, Stoffkosten, Transportkosten, Gerätekosten, Gemeinkosten u.a.) und kann daraus den Preis für die Teilleistungen ermitteln.

Er kann einen Baupreis ermitteln und weiß, wie eine Bauleistung entsteht. Dazu gehören insbesondere Kenntnisse über Aufwands- und Leistungsansätze, Bauabläufe, Bauverfahrenstechniken sowie Termin- und Kapazitätsplanung, etc.

 

 


10. Hausverwaltungsleistungen (4065)


Der Aufgabenbereich des Sachverständigen umfasst die Beurteilung von Hausverwaltungsdienstleistungen unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen und juristischen Aufgabenstellungen.


III. Weitere Informationen und Tipps


 

  • Die IHK Frankfurt vermittelt öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige aus mehr als 200 Sachgebieten in ganz Deutschland; s. IHK-Sachverständigenverzeichnis im Internet.
  • Fachliche Bestellungsvoraussetzungen für Sachverständige

    Bei Antragstellern für die öffentliche Bestellung und Vereidigung als Sachverständiger überprüfen die Bestellungskörperschaften die persönlichen Voraussetzungen wie auch die fachliche Kompetenz der Bewerber. Zur Unterstützung der fachlichen Überprüfung hat das Institut für Sachverständigenwesen e. V., Hohenzollernring 85-87, 50672 Köln, für über fünfzig Sachgebiete "Fachliche Bestellungsvoraussetzungen" veröffentlicht. Träger des Vereins sind über 300 Mitglieder, darunter auch die Industrie- und Handelskammern.

  • Die allgemeinen Voraussetzungen für die öffentliche Bestellung sowie die Rechte und Pflichten des öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen sind in der Sachverständigenordnung (SVO) der IHK Frankfurt am Main sowie in den Richtlinien geregelt.

  • Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen, um einen Antrag auf öffentliche Bestellung und Vereidigung als Sachverständiger stellen zu können, finden Sie hier.

  • Grundstücksbewertungen weltweit, insbesondere Europa: www.tegova.org
 

Ansprechpartner

Anfragen aus dem IHK-Bezirk beantwortet:
Robertina Dimitrieska Recht und Steuern
Telefon: 069 2197-1316 (Sachverständigenwesen), 069 2197-1338 (Heizöl- und Produktenbörse)Fax: 069 2197-1407