Das IT-Sicherheitsgesetz

Mit den Stimmen von CDU/CSU und SPD hat der Bundestag am 12. Juni 2015, das von der Bundesregierung vorgelegte IT-Sicherheitsgesetz beschlossen: Gesetzentwurf vom 25.02.2015

 

Das Gesetz regelt unter anderem, dass Betreiber sogenannter "kritischer Infrastrukturen" ein Mindestniveau an IT-Sicherheit einhalten und dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) IT-Sicherheitsvorfälle melden müssen. Tun sie dies nicht, droht ihnen entsprechend der beschlossenen Änderung der Regierungsvorlage ein Bußgeld. Parallel dazu werden Hersteller von Hard- und Software zur Mitwirkung bei der Beseitigung von Sicherheitslücken verpflichtet. Ferner wird der Aufgabenbereich BSI nochmals erweitert.

 

 

Ansprechpartner

Anfragen aus dem IHK-Bezirk beantwortet:
Matthias Müller Unternehmenskommunikation stv. Geschäftsführer
Telefon: 069 2197-1496Fax: 069 2197-1488
 
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.