Ausbildung und Prüfung Gefahrgutbeauftragter

Übergangsvorschrift

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat im Zuge der Corona Epidemie auf die ausgesetzten Schulungen und Prüfungen reagiert und eine Übergangsregelung in Form einer Multilateralen Vereinbarung erlassen. Abweichend von den Vorschriften des ADR und der GbV bleiben die Bescheinigungen über die Fahrzeugführerschulung (ADR-Karte) und die Schulungsbescheinigungen für Gefahrgutbeauftragte, sofern deren Geltungsdauer zwischen dem 1. März 2020 und dem 1. November 2020 liegen, bis zum 30. November 2020 gültig. Eine entsprechende Prüfung zur Verlängerung muss vor dem 1. Dezember 2020 bestanden sein.
Näheres entnehmen Sie bitte der Multilateralen Vereinbarung M 324 die ab sofort gültig ist.

Folgende Ländern haben die Vereinbarung unterzeichnet, so dass die Regelungen auch dort Anwendung finden:
Deutschland, Belgien, Luxemburg, Österreich, Frankreich, Norwegen.

Unternehmen, die Gefahrgüter herstellen, versenden, empfangen und/oder lagern bzw. weiterverarbeiten, müssen ab einer bestimmten Menge und Gefährlichkeit eines Stoffes einen Gefahrgutbeauftragten bestellen. Die Frage, welche Aufgaben der Gefahrgutbeauftragte hat, welche Nachweise er führen muss und wie er zu schulen und zu prüfen ist, möchten wir Ihnen gern beantworten.

Auf den folgen Seiten haben wir für Sie die wichtigsten Fragen und Antworten zum Themenkomplex "Gefahrgutbeauftragter" zusammengestellt.

Dies soll eine erste Orientierungshilfe sein. Weitere Fragen zu diesem Thema beantworten wir Ihnen gerne auch persönlich.
 
Ausbildung Prüfung
Prüfungsvorbereitung
» Merkblatt zur Schulung, Prüfung und Erteilung des Schulungsnachweises
» Schulungsveranstalter (Bezirk IHK Frankfurt)
» Gebühren für Anerkennungen und Prüfungen (.pdf)
» weitere Veranstalter bundesweit
» Fragenfundus für die Prüfung der Gefahrgutbeauftragten
Gesetzlicher Rahmen
» Aufgaben, Rechte und Pflichten des Gefahrgutbeauftragten
» Gefahrgutbeauftragtenverordnung (GbV) (.pdf)
» Prüfungsordnung der IHK Frankfurt am Main (.pdf)
» Gefahrgutverordnung Straße, Eisenbahn und Binnenschiff (GGVSEB) (.pdf)
 
Prüfungsanmeldung & Schulungsnachweis
 
» Prüfungstermine
» Online-Anmeldung Gefahrgutbeauftragtenprüfung
» Antrag auf Umschreibung eines Schulungsnachweises - Für Inhaber/innen eines Schulungsnachweises der Bundespolizei oder Bundeswehr
 

Hinweise:

Die Prüfungsgebühr beträgt für alle Prüfungen (Grund-, Ergänzungs-, Verlängerungs- und/oder Wiederholungsprüfung) jeweils 180,- EUR pro Prüfung. Dies ist auch unabhängig davon, wie viele Verkehrsträger pro Prüfung bearbeitet werden.

Es ist möglich alle vier Verkehrsträger auf einmal zu prüfen.

Die Bearbeitungsgebühr für das Umschreiben eines Schulungsnachweises beträgt 53,- Euro.

 

Ansprechpartner

Anfragen aus dem IHK-Bezirk beantwortet:
Svenja Winternheimer Standortpolitik
Telefon: 069 2197-1542 Fax: 069 2197-1485