Gefahrgut

Die Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße, der Schiene, per Binnenschifffahrt oder auf See ist nur unter bestimmten Bedingungen möglich. Unternehmen, die an der Beförderung gefährlicher Güter beteiligt sind, müssen einen Gefahrgutbeauftragen bestellen. Auch die Beförderer von Gefahrgut unterliegen speziellen Vorschriften. Fahrer von "Gefahrgut-LKW" müssen eine Bescheinigung zum Nachweis besonderer über den Führerschein hinausgehenden Kenntnisse haben.

Gefahrgutbeauftragte und Gefahrgutfahrer müssen deshalb an besonderen Schulungen und an einer IHK-Prüfung teilnehmen. Die Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main erkennt die Schulungsträger an, führt die Prüfungen durch und stellt die entsprechenden Bescheinigungen aus, die europaweit anerkannt werden.

 

 

Informationen zur Ausbildung und Prüfung von Gefahrgutfahrern:

 

Informationen zur Ausbildung und Prüfung von Gefahrgutbeauftragten:

 

Weiterführende Informationen:

 

 

 

Ansprechpartner

Anfragen aus dem IHK-Bezirk beantwortet:
Sabrina Müller Standortpolitik
Telefon: +49 69 2197 1646