Anforderungen der Wirtschaft an eine moderne Verkehrs- und Mobilitätspolitik

Anforderungen der Wirtschaft an eine moderne Verkehrs- und Mobilitätspolitik

Stadt und Region wachsen seit vielen Jahren. Mit dem stetigen Wirtschaftswachstum geht ein Zuwachs an Arbeitsplätzen, Bevölkerung, Pendlern, Studenten und Touristen einher. Dieses Wachstum, ein sich veränderndes Mobilitätsverhalten und neue Mobilitätsangebote machen die Frage dringlich, welche Antworten die Stadt Frankfurt am Main als Herz der Region auf den wachsenden Verkehr hat; denn Frankfurts Prosperität lebt von der Erreichbarkeit.

Mit dem vorliegenden Positionspapier wollen die IHK Frankfurt am Main und die Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main das Gesamtinteresse ihrer Mitglieder aktiv in den Prozess der Erstellung eines Strategischen Masterplans zur Verkehrsinfrastruktur und vernetzten Mobilität einbringen, um die wirtschaftliche Entwicklung der Unternehmen am Standort zu fördern. Es ist als Handreichung an Politik und Verwaltung zu verstehen, um aufzuzeigen, wie die Prosperität und der Wettbewerbsvorteil „Erreichbarkeit“ des Wirtschaftsstandortes nachhaltig gesichert werden können und weiterentwickelt werden müssen.

Das vorliegende Positionspapier wurde in einem ausschussübergreifenden Arbeitskreis mit Vertretern der IHK Frankfurt am Main und der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main erarbeitet.
Die Vollversammlung der IHK Frankfurt hat das Positionspapier am 24.06.2020 beschlossen

 

Ansprechpartner

Anfragen aus dem IHK-Bezirk beantwortet:
Thomas Braun Standortpolitik
Telefon: 069 2197-1618