Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Feinstaubplaketten in Frankfurt am Main / Main-Taunus- und Hochtaunuskreis

Seit 1. März 2007 ist die neue Verordnung zur Kennzeichnung schadstoffarmer Fahrzeuge in Kraft. Gegenstand dieser Regelungen ist einerseits die Einrichtung von „Umweltzonen“ und andererseits die Kennzeichnung von Fahrzeugen nach festgelegten Schadstoffgruppen. In ausgewiesenen Umweltzonen dürfen nur noch Fahrzeuge verkehren, die mit der entsprechenden neuen Plakette an der Windschutzscheibe gekennzeichnet sind. Dies gilt nicht nur für den Durchgangsverkehr, sondern auch für die Anwohner in Umweltzonen. Auch im Ausland zugelassene Fahrzeuge benötigen die Plakette, um in Umweltzonen einfahren zu dürfen. Die Kennzeichnung emissionsarmer Fahrzeuge soll vor allem in den Städten zu einer Verringerung der Feinstaubbelastung beitragen.


Die Verordnung gilt für alle Personenkraftwagen und Nutzfahrzeuge, unabhängig von der Antriebsart (mit Verbrennungsmotoren - Benzin, Diesel oder Gas - und mit Elektroantrieb).


Bei den Feinstaubplaketten gibt es drei verschiedene Versionen für die jeweiligen Schadstoffklassen. Die Plaketten sind kreisförmig mit einem Durchmesser von acht Zentimeter und erhalten je nach Schadstoffklasse unterschiedliche Farben (rot, gelb, grün). Sie enthalten in schwarzer Schrift die Nummer der Schadstoffgruppe (2, 3, 4) sowie ein Schriftfeld, in dem das Kfz-Kennzeichen eingetragen wird. Für die Zuteilung der Plaketten gilt vereinfacht folgendes: Die rote Plakette erhalten Diesel-Pkw und Lkw nach Euro 2 bzw. Euro II-Norm. Sobald die Umweltzone eingerichtet ist, dürfen diese Fahrzeuge aller Voraussicht nach nicht mehr in die City fahren. Die gelbe Plakette gilt für Diesel-Pkw mit Partikelemissionen nach Euro 3 oder entsprechend nachgerüstetem PM1-Filter bzw. Lkw nach Euro III. Mit ihr ist ein Befahren der Frankfurter Innenstadt möglich. Die grüne Plakette gibt es für Benziner-Pkws mit geregeltem Kat oder moderne Dieselfahrzeuge nach Euro 4 sowie für Lkw mit Euro IV, Euro V und EEV. Auch Elektrofahrzeuge kriegen die grüne Plakette. Mit der grünen Plakette kommt man natürlich ebenfalls in die Innenstadt. Bei der Plakettenzuteilung gehen leer aus beispielsweise Diesel-Fahrzeuge nach Euro 1 oder schlechter bzw. Pkw mit Ottomotor ohne geregelten Katalysator. Diese müssen "draußen bleiben".


Verbindliche Aussagen zur Frage, ob und welche Plakette dem Fahrzeughalter zusteht, können aber nur aufgrund der so genannten Emissionsschlüsselnummer im Fahrzeugschein bzw. in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 gemacht werden. Nähere Informationen hierzu, auch zu den ebenfalls seit 1. März greifenden rechtlichen Änderungen der Fahrzeug-Zulassungsverordnung, finden sich auf den Internetseiten des Frankfurter Ordnungsamtes. Detaillierte Informationen hat die Stadt Frankfurt am Main auf ihrer Internetseite zum Thema Umweltzone zusammengefasst.


Die Feinstaubplaketten gibt es beim TÜV und bei allen Werkstätten und Händlern, die eine Abgassonderuntersuchung anbieten.



Adressen


In Frankfurt:


Zulassungsbehörde für Kraftfahrzeuge
Ordnungsamt
Am Römerhof 19
60486 Frankfurt am Main

Telefon: 069 212-42334

kfz-zulassung@stadt-frankfurt.de 



Im Hochtaunuskreis:


Hochtaunuskreis

Der Landrat

Führerschein und Kfz-Zulassung

Ludwig-Erhard-Anlage 1-5

61352 Bad Homburg v.d. Höhe

Telefon: 06172 999-0

bis@hochtaunuskreis.de 



Im Main-Taunus-Kreis:


Kreisverwaltung des Main-Taunus-Kreises Kfz-Zulassungs-/Fahrerlaubnisbehörde

In den Nassen 2
65719 Hofheim am Taunus

Telefon: 06192-2050

 

Ansprechpartner

Anfragen aus dem IHK-Bezirk beantwortet:
Sven Sänger Standortpolitik Stv. Leiter
Telefon: 069 2197-1457 Fax: 069 2197-1485

PERFORM-Positionspapier für eine zukunftsfähige Mobilität in FrankfurtRheinMain

PERFORM-Positionspapier für eine zukunftsfähige Mobilität in FrankfurtRheinMain

Elektromobilität

Elektromobilität