Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Überblick über Umweltzonen in Deutschland

Am 1. Januar 2008 wurden in den Städten Berlin, Köln und Hannover die ersten Umweltzonen eingerichtet. Frankfurt folgte im Oktober 2008. Ab diesem Zeitpunkt dürfen dort Pkw, Lkw und Busse nur noch einfahren, wenn diese eine Feinstaubplakette haben. Inzwischen haben viele weitere Städte eine Umweltzone eingerichtet.
 

Die EU-Richtlinie 95/62/EG aus dem Jahr 1996 mitsamt ihrer Tochterrichtlinien legt fest, welche Grenzwerte für Feinstaub und Stickoxide gelten. Demnach darf der Jahresmittelwert Feinstaub den Grenzwert von 40 µg/m³ nicht übersteigen. Der Tagesmittelwert von 50 µg/m³ darf zudem nicht mehr als an 35 Tagen überschritten werden. Die Mitgliedstaaten sind verpflichtet, zur Einhaltung dieser Grenzwerte Luftreinhaltepläne und Aktionspläne aufzustellen. "Umweltzonen" sind demnach unter bestimmten Voraussetzungen neben einer Vielzahl anderer Maßnahmen ein zulässiges Instrument, es besteht aber keine Verpflichtung zur Einführung.


Der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V. stellt mit der Datenbank "DALU" seinen Mitgliedern eine aktuelle Übersicht über die vielfältigen geplanten "Umweltzonen" zur Verfügung.


Auch das Umweltbundesamt (UBA) stellt auf seiner Homepage entsprechende Infos zur Verfügung.


Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V. 

 

Übersicht der Umweltzonen in Deutschland auf Kartenbasis:
Umweltbundesamt (UBA) 

 

 

Ansprechpartner

Anfragen aus dem IHK-Bezirk beantwortet:
Sven Sänger Standortpolitik Stv. Leiter
Telefon: 069 2197-1457 Fax: 069 2197-1485

PERFORM-Positionspapier für eine zukunftsfähige Mobilität in FrankfurtRheinMain

PERFORM-Positionspapier für eine zukunftsfähige Mobilität in FrankfurtRheinMain

Elektromobilität

Elektromobilität