Verkehrsausschuss: Federführend für Hessen

Für eine arbeitsteilige, globalisierte Wirtschaft ist die Mobilität Voraussetzung für Wohlstand, Wachstum und Beschäftigung. Die Industrie- und Handelskammer Frankfurt setzt sich für bessere Verkehrsbedingungen für die Unternehmer in der Stadt Frankfurt sowie in den Landkreisen Hochtaunus und Main-Taunus nicht nur innerhalb des IHK-Bezirks, sondern darüber hinaus in der Arbeitsgemeinschaft der hessischen IHKs sogar federführend für Hessen ein.


Im Dialog mit Verkehrsunternehmern, Verladern, Politikern, Behörden und Verbänden nimmt die Industrie- und Handelskammer Einfluss auf eine zukunftsorientierte Verkehrswegeplanung. Denn die Logistikregion FrankfurtRheinMain muss ihre herausragende Position als Verkehrsdrehscheibe behaupten und weiter ausbauen. Dies gilt nicht nur für den internationalen Frankfurter Flughafen, sondern zugleich für den am stärksten frequentierten Fernstraßenknotenpunkt Europas, den bedeutenden Knoten des Eisenbahnverkehrs und den Frankfurter Hafen. Deshalb setzt sich die IHK Frankfurt konsequent und kontinuierlich gegenüber Politik und Verwaltung für eine optimale Verkehrsinfrastruktur ein. Dabei pflegt und intensiviert sie weiterhin ihre guten Kontakte zu den Hochschulen.

Ausschuss unterstützt verkehrspolitische Arbeit der IHK
Eine wichtige Rolle hat dabei der IHK-Verkehrsausschuss, dessen Arbeit vom Sachverstand fachkundiger Mitgliedsunternehmen getragen wird. Die Aufgabe des Verkehrsausschusses ist es zunächst, die IHK in ihrer verkehrspolitischen Arbeit so zu unterstützen, dass sie ihrem Auftrag gemäß dem IHK-Gesetz nachkommen kann. Die Aufbereitung aktueller Themen im Verkehrsbereich dient der Meinungsbildung von Präsidium, Vollversammlung und Geschäftsführung. Neben der Beratungsfunktion bietet der Verkehrsausschuss den Mitgliedern die Möglichkeit, sich an der IHK-Arbeit zu beteiligen und sich selbst über neue Entwicklungen im Bereich Verkehr zu informieren. All dies dient schließlich als Grundlage für einen intensiven Meinungs- und Erfahrungsaustausch innerhalb der Branche. Auch werden die Mitglieder des Verkehrsausschusses über wichtige regionale Themen laufend von der zuständigen Fachabteilung informiert.

Der Verkehrsausschuss der IHK Frankfurt besteht aus Unternehmern, die ausgewogen das gesamte Spektrum der in der Verkehrsbranche tätigen Unternehmen repräsentieren. Die Mitglieder engagieren sich in diesem Gremium ehrenamtlich. Der Verkehrsausschuss kommt dreimal im Jahr zusammen. Aus aktuellem Anlass können zusätzliche Sitzungen stattfinden oder durch ad hoc einberufene Arbeitskreise zu speziellen Fachthemen ergänzt werden. Der Ausschuss bemüht sich um eine ausgewogene Ausgestaltung der Verkehrsinfrastruktur, die weder an Bezirks- noch Landesgrenzen haltmacht.

Das Gremium fordert beispielsweise ausreichende Autohöfe und Lkw-Rastplätze an Autobahnen, den leistungsfähigen Ausbau der Straßeninfrastruktur in der Region und leistungsfähige Bahnnetze. Nicht zuletzt wird mit Nachdruck die Regionaltangente West als Tangentialverbindung im Nahverkehrsnetz gefordert. Aktuelle Themen werden im Ausschuss ebenfalls aufgenommen und beraten.

 

Weitere Informationen: Aktuelle Mitglieder des Ausschusses

 

Ansprechpartner

Anfragen aus dem IHK-Bezirk beantwortet:
Dr. Alexander Theiss Standortpolitik Geschäftsführer
Telefon: 069 2197-1332Fax: 069 2197-1485

PERFORM-Positionspapier für eine zukunftsfähige Mobilität in FrankfurtRheinMain

PERFORM-Positionspapier für eine zukunftsfähige Mobilität in FrankfurtRheinMain

Elektromobilität

Elektromobilität