Existenzgründung aktuell

27.08.2020

Hessischer Gründerpreis: Dritter Teilnehmerrekord in Folge

Mit dem Hessischen Gründerpreis werden seit 2003 junge Unternehmen ausgezeichnet, die ihren Hauptsitz in Hessen haben und nicht länger als fünf Jahre am Markt sind. 155 Bewerbungen um den Hessischen Gründerpreis 2020 stellen den dritten Teilnehmerrekord in Folge dar. Aus diesen Bewerbern wurde nun 48 Halbfinalisten ausgewählt. Jeweils elf kommen aus dem Rhein-Main-Gebiet und aus Südhessen, den beiden seit Jahren aktivsten Gründerregionen im Wettbewerb.


» Mehr erfahren beim Hessischen Gründerpreis

Ansprechpartner: Team Unternehmensförderung

27.08.2020

Sozialinnovator Hessen – Förderprogramm für soziale Gründungen in Hessen

Hessen unterstützt soziale Gründerinnen und Gründer bei ihrem Weg in die Selbstständigkeit und der Etablierung ihres Geschäftsmodells. Das Hessische Wirtschaftsministerium hat hierzu gemeinsam mit dem Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland e.V. (SEND) das Projekt Sozialinnovator Hessen aufgelegt, um den besonderen Bedürfnissen von Social Entrepreneurs gerecht zu werden. Mit dem Sozialinnovator Hessen erhalten soziale Gründerinnen und Gründer die Möglichkeit, sich besser zu vernetzen, sich in Fachgruppen zu qualifizieren, an Workshops und Events teilzunehmen sowie Co-Working-Plätze und eine fundierte Beratung zu nutzen. 


» Mehr erfahren bei Sozialinnovator Hessen

Ansprechpartner: Team Unternehmensförderung

06.08.2020

Bewerbungsfrist für Hessischen Gründerpreis endet bald

Am 17.8.2020 endet die Bewerbungsfrist für den Hessischen Gründerpreis 2020. Eine Verlängerung gibt es nicht. Bewerben können sich alle hessischen Unternehmen, die nicht länger als fünf Jahre am Markt sind. Der Hessische Gründerpreis wird in folgenden Kategorien vergeben: "Innovative Geschäftsidee", "Zukunftsfähige Nachfolge", "Gesellschaftliche Wirkung" und "Gründung aus der Hochschule".


» Mehr erfahren und anmelden beim Hessischen Gründerpreis

Ansprechpartner: Team Unternehmensförderung

06.08.2020

GEM: Mehr jüngere Menschen gründen ein Unternehmen

In den letzten Jahren hat in Deutschland eine Verschiebung der Gründungsaktivitäten von der mittleren (35- bis 44-Jährige) zu den beiden jüngsten (18- bis 24-Jährige und 25- bis 34-Jährige) Bevölkerungsgruppen stattgefunden. Das zeigt die deutsche Ausgabe des Global Entrepreneurship Monitor (GEM) 2019/20.

» mehr

Ansprechpartner: Team Unternehmensförderung

09.07.2020

Zahl der Existenzgründungen auf 605.000 gestiegen

Die Gründungstätigkeit in Deutschland konnte 2019 erstmals seit fünf Jahren wieder anziehen – das zeigt der aktuelle KfW-Gründungsmonitor. Die Zahl der Existenzgründungen ist demnach auf 605.000 gestiegen (+58.000). Auch die Gründungsplanungen nahmen 2019 zu. Ob sich diese Planungen 2020 tatsächlich in Gründungen niederschlagen, ist angesichts der Corona-Krise jedoch fraglich. Der KfW-Gründungsmonitor ist eine repräsentative, seit dem Jahr 2000 jährlich durchgeführte telefonische Bevölkerungsbefragung zum Gründungsgeschehen in Deutschland.


» Mehr erfahren auf kfw.de

Ansprechpartner: Team Unternehmensförderung

02.07.2020

KfW Award Gründen 2020: Jetzt bewerben

Seit 1998 zeichnet die KfW Bankengruppe Unternehmen mit dem KfW Award Gründen aus. Bewerben können sich junge Unternehmen sowie Start-ups aller Branchen ab dem Gründungsjahr 2015. Die Teilnahme ist ebenfalls für Gründerinnen und Gründer möglich, die ein Unternehmen im Zuge der Nachfolge übernommen haben. Die Unternehmen müssen ihren Sitz in Deutschland haben. Einsendeschluss ist der 21.9.2020.

» mehr

Ansprechpartner: Team Unternehmensförderung