Einheitlicher Ansprechpartner (EA)

Einheitlicher Ansprechpartner in Hessen

 

In Deutschland fällt die Umsetzung des Einheitlichen Ansprechpartners in die Kompetenz der Bundesländer. Das Land Hessen hat mit dem Gesetz über den Einheitlichen Ansprechpartner Hessen (EAH-Gesetz – EAHG) vom 15.12.2009 die Zuständigkeit an das Regierungspräsidium als einheitliche Stelle übertragen. Die Einrichtung der Servicestellen ist bei den drei Regierungspräsidien in Darmstadt, Gießen und Kassel angesiedelt. 

 

Diese aufgrund der EG-Dienstleistungsrichtlinie eingerichtete Online-Servicestelle für Selbständige, Unternehmer und Freiberufler soll zu einer modernen Verwaltung und Wirtschaftsförderung beitragen. Der Einheitliche Ansprechpartner koordiniert die gewerblichen Genehmigungsverfahren in Zusammenarbeit mit den anderen für die Verfahren zuständigen Stellen bei Städten, Gemeinden, Kreisen, Handwerks- und Industrie- und Handelskammern. Mit dem vom Land Hessen eingerichteten modernen Kommunikationssystem sollen auch bürokratische Hürden abgebaut werden.

www.eah.hessen.de

 

 

Hessen-Finder

 

Als weiteren Service hat das Land Hessen den „Hessen-Finder“ eingerichtet. Er gibt je nach Informationsbedarf für Situationen wie z.B. Geburt, Heirat, Umzug usw. Auskünfte zu behördlichen Leistungen und amtlichen Formularen. Gesucht werden kann mit freier Texteingabe, nach A-Z oder nach Kategorien der Leistungen.

www.hessenfinder.de

 


Informationen des Bundes zum EA

 

Das Portal 21 gibt Unternehmen einen Überblick über die rechtlichen Rahmenbedingungen bei grenzüberschreitender Dienstleistungserbringung, Verbraucherschutzinformationen, zur Aufnahme/Ausübung von Dienstleistungen, zu Rechtsschutzmöglichkeiten und nennt Anlaufstellen.

www.portal21.de

 

Die Suche nach den Einheitlichen Ansprechpartnern in Deutschland wird durch eine Übersichtskarte mit Links zu den jeweiligen Bundesländern erleichtert, als deutsch-sprachige Version oder in englischer Version.

www.dienstleisten-leicht-gemacht.de

www.german-business-portal.info