FAQs zur Online-Wahl

FAQs zur Online-Wahl

Ist die Stimmabgabe sicher?

Die IHK Frankfurt am Main nutzt die Wahl-Software der Polyas GmbH. Die Polyas Wahlsoftware in der Version Core 2.2.3 wurde 2016 als erste Online-Wahlsoftware durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik nach Common Criteria Standards zertifiziert. Das Schutzprofil für sichere Online-Wahlprodukte ist an die im Grundgesetz verankerten Wahlrechtsgrundsätze (allgemein, geheim, frei, gleich, unmittelbar) angelehnt. Die Stimmabgabe ist demnach sicher.

Wie erhalte ich die Zugangsdaten zur Online-Wahl?

Die Zugangsdaten zur Online-Wahl erhalten Sie als Wahlberechtigter mit den Briefwahlunterlagen. Diese werden ab dem 17. Januar 2019 versendet. Bitte beachten Sie, dass der Versand der Wahlunterlagen einige Tage in Anspruch nehmen kann.

Ich habe meine Zugangsdaten nicht erhalten, was kann ich tun?

Die Zugangsdaten erhalten Sie mit Zusendung der Wahlunterlagen, die ab dem 17. Januar 2019 versendet werden. Sollten Sie keine Wahlunterlagen erhalten haben, können Sie sich mit den Sekretariat des Wahlausschusses in Verbindung setzen unter 069 2197 1311 oder wahlausschuss@frankfurt-main.ihk.de. Bitte beachten Sie jedoch, dass der Versand der Wahlunterlagen einige Tage in Anspruch nehmen kann.

Benötige ich einen bestimmten Browser, um online zu wählen?

Generell gilt, dass das Wahlsystem kompatibel mit allen gängigen Internetbrowsern ist. Die reibungslose Nutzung des Online-Wahlsystems kann mit folgenden Browsern gewährleistet werden:

  • Chrome
  • Firefox
  • Internet Explorer
  • Opera
  • Safari
     

Wichtig ist, dass Sie Ihren Browser regelmäßig updaten, um die Sicherheit Ihrer Internetverbindung sowie die vollständige Funktionalität der Online-Wahl zu gewährleisten.

Weshalb muss ich Cookies erlauben, um das Wahlsystem zu nutzen?

Nach der Anmeldung am Wahlsystem möchte der Polyas-Server ein Cookie auf Ihrem Rechner anlegen. Dieser „Session Cookie“ enthält keine personenbezogenen Daten und wird auch nicht ausgewertet, sondern dient allein der Stimmabgabe. Sobald Sie ihren Browser nach der Stimmabgabe schließen, wird der Cookie automatisch gelöscht.

Wie wähle ich online?

Als Wähler können Sie mit jedem webfähigen Endgerät (z.B. PC, Laptop oder Smartphone) online abstimmen. Mit dem Erhalt der Wahlunterlagen, die Ihnen per Post zugesandt werden, erhalten Sie Ihre Zugangsdaten für die Online-Wahl. Die Online-Stimmabgabe erfolgt dann in 4 bzw. 5 Schritten.

 

  • Anmeldung: Eingabe der Zugangsdaten / PIN-Verfahren
    Der Zugang zum Online-Wahlsystem erfolgt mit Ihren Zugangsdaten sowie Ihren persönlichen Angaben. Nach Eingabe Ihrer Identifikationsnummer (ID) und des Passworts sowie Ihrer persönlichen Angaben samt Mobilfunknummer, erhalten Sie eine PIN per SMS auf Ihr Handy gesandt. Um die Registrierung im Wahl-Portal abzuschließen, geben Sie erneut Ihre Identifikationsnummer (ID) und die erhaltene PIN im Wahlsystem ein.
     
  • Online-Stimmabgabe: Nach erfolgreicher Anmeldung im Wahl-Portal gelangen Sie auf den elektronischen Stimmzettel und können online abstimmen. Per Mausklick verteilen Sie Ihre verfügbaren Stimmen. Die Anzahl der zu vergebenden Sitze für Ihre Wahlgruppe wird auf dem Stimmzettel angezeigt. Dabei haben Sie auch die Möglichkeit, ungültig abzustimmen.
     
  • Überprüfung der Stimmabgabe: Nach dem Ausfüllen des Stimmzettels wird Ihnen dieser nochmals zur Bestätigung angezeigt. Hier können Sie bei Bedarf Ihre Auswahl korrigieren.
     
  • Abschluss der Stimmabgabe: Um den Wahlvorgang abzuschließen, klicken Sie auf „verbindliche Stimmabgabe“. Erst dann wird Ihr Stimmzettel übertragen. Sie werden anschließend aus dem Wahlsystem ausgeloggt. Die verwendeten Zugangsdaten können nicht erneut genutzt werden und der Stimmzettel liegt anonymisiert in der digitalen Wahlurne.

Kann ich meine Stimmabgabe korrigieren?

Nach dem Ausfüllen Ihres Stimmzettels wird Ihnen dieser nochmals zur Bestätigung angezeigt. Eine Korrektur ist zu diesem Zeitpunkt möglich. Erst mit der verbindlichen Stimmabgabe liegt der Stimmzettel in der digitalen Wahlurne und kann nicht mehr korrigiert werden.

Was passiert, wenn ich mehr Stimmen vergebe, als mir maximal zur Verfügung stehen oder keine Stimme vergebe?

Wenn mehr oder keine Stimmen vergeben werden, werden Sie vom System darauf hingewiesen. Sie haben dann die Möglichkeit die Stimmabgabe noch einmal zu ändern oder aber zu bestätigen. Bei einer Bestätigung der Stimmabgabe wird dann allerdings Ihre Stimme als ungültig gezählt.

Was geschieht, wenn ich auf den Button “Wahl unterbrechen“ klicke?

Ihre Stimmauswahl wird nicht zwischengespeichert, wenn Sie die Wahl unterbrechen. Sie können sich in diesem Fall innerhalb des Wahlzeitraums wieder am Wahlsystem anmelden und erneut Ihre Auswahl treffen.

Kann ich weiter wählen, wenn ich den Browser zwischendurch geschlossen oder zu lang gewartet habe?

Sofern Sie den Browser zwischendurch geschlossen haben oder aufgrund von Zeitablauf aus Sicherheitsgründen nach 15 Minuten ausgeloggt wurden, können Sie sich über die Startseite zur Online-Wahl erneut anmelden. Die Stimmabgabe wird nicht zwischengespeichert. Solange keine verbindliche Stimmabgabe vorgenommen wurde, ist eine erneute Anmeldung am Wahlsystem möglich.

Wie komme ich wieder zum Wahlsystem, wenn ich die Zurück-Taste des Browsers geklickt habe?

Sofern Sie Ihre Stimme noch nicht verbindlich abgegeben haben, müssen Sie sich erneut am Wahlsystem anmelden. Die Stimmabgabe wird nicht zwischengespeichert. Solange keine verbindliche Stimmabgabe vorgenommen wurde, ist eine erneute Anmeldung möglich. Bitte verwenden Sie möglichst nicht die „Vor-„ und „Zurück-„ sowie „Aktualisieren“-Tasten Ihres Browsers, sondern nur die Schaltflächen des Wahlsystems.

Was kann ich tun, wenn ich im Browser die Fehlermeldung „dieser Verbindung wird nicht vertraut“ angezeigt wird?

In diesem Fall verwenden Sie wahrscheinlich eine zu alte Version eines Internetbrowsers. Überprüfen Sie, ob Updates für diesen verfügbar sind und laden sich die aktuelle Version herunter.

Ist das Wahlgeheimnis auch bei der Online-Stimmabgabe gewahrt?

Ja, das Wahlgeheimnis ist gewahrt. Nach Ihrer Anmeldung am Wahlsystem wird aus Ihren Zugangsdaten ein anonymes Token generiert, das keinerlei Rückschluss auf Ihre Identität zulässt. Ihre Stimmabgabe erfolgt dann anhand dieses Tokens, die Zugangsdaten werden nicht weiter übertragen. Nach der Stimmabgabe wird Ihr Token wieder gelöscht und das Wählerverzeichnis informiert, dass für Ihre Daten kein neues Token generiert werden darf. So weiß das Wählerverzeichnis anschließend, dass Sie an der Wahl teilgenommen haben, allerdings nicht, wie Ihre Wahlentscheidung ausgefallen ist. Die Wahlurne dagegen weiß, wie der Stimmzettel ausgefüllt wurde, aber nicht von wem.

Kann ich, nachdem ich bereits per Brief gewählt habe, trotzdem online wählen?

Ja, das ist möglich. Ihre abgegebene Briefwahlstimme wird allerdings im Fall der doppelten Wahl für ungültig erklärt, da die elektronische Stimme grundsätzlich Vorrang hat.