Informationspflichten für Kandidaten nach DSGVO

 

1. Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit

Die Datenschutzhinweise erfolgen im Zusammenhang mit Ihrer Bereitschaft als Kandidat/ in bei der Wahl zur IHK-Vollversammlung zu kandidieren.

 

2. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main

Börsenplatz 4

60313 Frankfurt am Main

Telefon: +49 69 2197-0

Fax: +49 69 2197-1424

info@frankfurt-main.ihk.de

 

3. Kontaktdaten der behördlichen Datenschutzbeauftragten

Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main

Börsenplatz 4

60313 Frankfurt am Main

Telefon: +49 69 2197-1554

Fax: +49 69 2197-1575

datenschutz@frankfurt-main.ihk.de

 

4. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten werden im Rahmen des Wahlverfahrens verarbeitet, um auf der Grundlage der IHK-Satzung und der IHK-Wahlordnung die Vollversammlungswahl durchzuführen. Verarbeitungen Ihrer personenbezogenen Daten,  Fotoaufnahmen und Kandidatenstatements erfolgen zur Wahlbewerbung sowie zur Kandidatenpräsentation im IHK-Magazin WirtschaftsForum, in einer/m Kandidatenbroschüre/-flyer und in den Internetpräsenzen der IHK Frankfurt auf Grundlage Ihrer Einwilligung.

Ihre Daten werden nach den folgenden Rechtsgrundlagen verarbeitet:

  • Art 6. Abs. 1 S. 1 lit a) DSGVO

  • §§ 5, 9 IHKG

  • §§ 5, 10, 11, 21, 23 der IHK-Wahlordnung

 

Ihre personenbezogenen Daten werden weitergegeben an:

  • ggf. an Kandidaten für einen Sitz in der Vollversammlung zum Zwecke der Wahlwerbung

  • Dienstleister, die zur Durchführung der IHK-Wahl hinzugezogen werden

 

5. Übermittlung von personenbezogenen Daten an ein Drittland

Es ist nicht geplant, Ihre personenbezogenen Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation zu übermitteln.

 

6. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten
Die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten werden unter Beachtung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen gelöscht. Ansonsten erfolgt eine Löschung, sofern der Zweck für die Verarbeitung nicht mehr besteht. Basiert die Datenverarbeitung auf einer Einwilligung, so erfolgt die Datenlöschung mit Widerruf der Einwilligung.

 

7. Betroffenenrechte

Nach der EU-Datenschutzgrundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:

 

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).


Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).
 

Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen (Art. 17 und 18 DSGVO).

 

Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO) zu.
 

Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die IHK Frankfurt am Main, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

 

Bei datenschutzrechtlichen Beschwerden können Sie sich an die zuständige Aufsichts-behörde wenden:
Hessischer Datenschutzbeauftragter
Postfach 3163
65201 Wiesbaden
Poststelle@datenschutz.hessen.de
Telefon: +49 611 1408 – 0
Telefax: +49 611 1408 – 611

 

9. Widerrufsrecht bei Einwilligung
Im Hinblick auf die Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten,  Fotoaufnahmen und Kandidatenstatements, mit dem wir Sie als Kandidaten der Vollversammlung in unseren Medien vorstellen, ist Ihre vorherige Einwilligung erforderlich. Wenn Sie in die Verarbeitung durch eine entsprechende Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt. Dies gilt insbesondere für bereits gedruckte bzw. zum Druck gegebene oder sich im Druck befindliche Broschüren und Stimmzettel. Diese werden demnach weiter verwendet.

 

10. Pflicht zur Bereitstellung der Daten

Sie sind gesetzlich dazu verpflichtet, Ihre Daten anzugeben - mit Ausnahme von Daten zu denen wir Ihre Einwilligung benötigen - . Diese Verpflichtung ergibt sich aus Ihrer Kandidatur bei der Wahl zur IHK-Vollversammlung. Die IHK Frankfurt am Main benötigt Ihre Daten, um die Vollversammlungswahl durchzuführen. Wenn Sie die erforderlichen Daten nicht angeben, können Sie nicht als Kandidat/in an der Vollversammlungswahl teilnehmen.

 

 

Ansprechpartner

Anfragen aus dem IHK-Bezirk beantwortet:
Carmen Tontsch Recht und Steuern Geschäftsführerin
Telefon: 069 2197-1438Fax: 069 2197-1487