Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Forschung und Entwicklung

Die technologische Leistungsfähigkeit Deutschlands ist das Fundament für die Zukunft. Für ein ressourcenarmes Land wie Deutschland, ist Wissen und technologisches Know-How das eigentliche Kapital. Motor der Innovationen in Deutschland sind in erster Linie die Unternehmen. Investitionen in Forschung und Entwicklung sind deshalb Investitionen in die Zukunft.

Nach Untersuchungen des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft haben Unternehmen in Deutschland im Jahr 2003 für Forschung und Entwicklung insgesamt 46,7 Milliarden Euro aufgewendet, davon ca. 38 Milliarden Euro für interne FuE. Sie haben damit rund 70% aller FuE-Kapazitäten (öffentlich und privat) in Deutschland bereitgestellt. 2004 rechnet der Stifterverband mit einem deutlichen Minus. Erst 2005 ist mit einem Anstieg der FuE-Ausgaben zu rechnen. Die Zahl der in Forschung und Entwicklung Beschäftigten ist im Jahr 2003 gegenüber dem Vorjahr leicht angestiegen und betrug rund 307.000 Personen (in Vollzeitequivalenten gerechnet) in Unternehmen.

Die Qualifikationsstruktur des FuE Personals verändert sich kontinuierlich zu Gunsten von Wissenschaftler/ innen sowie Ingenieur/ innen. Trotz diesem leichten Anstieg hat die Innovationsdynamik in Deutschland aber in den letzten Jahren abgenommen: Während Anfang der 90er Jahre Deutschland noch mit an der Spitze (Rang 3 unter den OECD-Ländern) zu finden war, liegt es seit Mitte der 90er Jahre nur noch im Mittelfeld, aktuell auf Rang 7 der OECD Statistik. Vom Lissabonziel, 3 % des BIP für Forschung und Entwicklung, ist Deutschland noch weit entfernt. Aktuell wenden die Öffentliche Hand und die Unternehmen gemeinsam 2,55 % des BIP für Forschung und Entwicklung auf. Davon tragen die Unternehmen rund 70 %.
 

Ansprechpartner

Anfragen aus dem IHK-Bezirk beantwortet:
Dr. Thomas Steigleder Innovation und Umwelt
Telefon: 069 2197-1293Fax: 069 2197-1423

IHK Hessen innovativ

IHK Hessen innovativ

Unsere Newsletter

Umwelt-InfoInnovationsnachrichtenBiotech-NewsletterBIEG-Newsletter

Industrielle Abfallwirtschaft

Industrielle Abfallwirtschaft