Schulungszentren
Ganzheitliche Ausbildung

Das duale Ausbildungssystem ist rund um den Globus als Erfolgsmodell anerkannt. Mit der Einrichtung von deutsch-indischen Schulungszentren ist dieses Modell nach Indien exportiert worden.

Deutsche Industrieprodukte stehen weltweit für technischen Sachverstand, für Präzision und Perfektion in der Planung und Ausführung. Ein Erfolgsfaktor hierfür ist sicherlich auch das duale Ausbildungssystem, das dem Markt qualifizierte Fachkräfte zur Verfügung stellt. Auf der Grundlage dieses effektiven Ausbildungssystems hat die Deutsch-Indische Handelskammer die Indo-German Training Centre (IGTC) in Indien begründet. Zunächst wurde 1991 das IGTC Mumbai eröffnet, 2005 folgte das Schulungszentrum in Chennai und im Jahr 2008 eines in Bangalore.

Alle Indo-German Training Centre arbeiten erfolgreich und eng mit der deutschen Industrie in Indien zusammen. Die betriebswirtschaftliche Postgraduate-Ausbildung wird auf Grundlage des deutschen dualen Systems durchgeführt. Im Rahmen dieses Programms wird der theoretische Unterricht über allgemeine Unternehmensführung durch praktische On-the-Job-Ausbildung (Praktika) bei einem Mitglied der Deutsch-Indischen Handelskammer ergänzt. Dadurch erhalten die Studenten zahlreiche Gelegenheiten, das erworbene Wissen in interdisziplinären Projekten praktisch umzusetzen.

Erfolgreiche Kooperation
Die Indo-German Training Centre bieten Mitgliedsfirmen die Möglichkeit, sowohl ein künftiger Arbeitgeber für die Studenten als auch ein vollwertiger Partner bei deren Ausbildung zu sein. Die Unternehmen werden in jedes Stadium eingebunden – bei der Auswahl der Praktikanten im Rahmen des Aufnahmeverfahrens, bei der Gestaltung der Lehrpläne sowie bei der Entwicklung, Begleitung und praktischen Umsetzung der Schulungsmaßnahmen. Dadurch haben Unternehmen die Möglichkeit, sowohl die Fähigkeiten als auch das Potenzial der Studenten in den drei praktischen Ausbildungsphasen zu prüfen, bevor sie ihnen eine Arbeitsstelle im Unternehmen anbieten.

Inzwischen ist das IGTC-Programm als Erfolgsstory eines Kooperationsmodells von Industrie und Bildungseinrichtungen in Indien sowie als ein guter Ausgangspunkt für Studenten zur Übernahme durch deutsche mittelständische Unternehmen und Global Player anerkannt. Weltbekannte deutsche Unternehmen wie Audi, BASF, Bosch, Deutsche Bank, Merck, Metro, Schott Glas, Siemens oder Volkswagen sind Partner der IGTC.

Ganzheitlicher Ausbildungsansatz
Auf dem Lehrplan der Deutsch-Indischen Schulungszentren steht zunächst die allgemeine Unternehmensführung; mit diesem Programm werden die Studenten durch das gesamte betriebswirtschaftliche Ausbildungsspektrum geführt. Es werden nicht nur Grundkenntnisse vermittelt, sondern auch Grundkurse zu den Themenbereichen Präsentieren, Nutzung von Datenbanken, Statistik, Wirtschaftswissenschaften und Organisationsverhalten angeboten. Die Studenten erhalten anschließend eine Einführung in die wichtigsten funktionalen Geschäftsbereiche – Marketing, Buchhaltung, operative Bereiche, Personal, Finanzen – und führen Studien in diesen Bereichen durch. Der ganzheitliche Ansatz bildet junge Menschen aus, die anschließend in der Lage sind, ihre Stabsfunktion in Unternehmen zu erfüllen, ohne das Gesamtbild aus den Augen zu verlieren, sodass eine höhere Wertschöpfung und tiefere Einblicke gewährleistet sind.

Das IGTC-Modell hat sich inzwischen auch in vielen indischen Unternehmen bewährt und ist dort ebenfalls als Erfolgsmodell anerkannt worden. Die Unternehmen wissen es zu schätzen, geschulte Mitarbeiter übernehmen zu können, die ab dem ersten Tag ihrer Anstellung einsatzfähig sind. Durch die Vermittlung von grundlegenden betriebswirtschaftlichen Kenntnissen und der praktischen Ausbildung in Unternehmen, sind die jungen Absolventen mit einem umfassenden Instrumentarium ausgestattet. Dieses ermöglicht es ihnen, sich den Herausforderungen der Unternehmenswelt erfolgreich zu stellen.

     
Autorin

Radhieka R Mehta
Director
IndoGerman Training Center
Mumbai


„Nach unseren sehr erfolgreichen Ausbildungszentren in Bombay, Chennai und Bangalore werden wir in diesem Jahr ein weiteres Zentrum in Kalkutta eröffnen. Darüber hinaus ist ein technisches Ausbildungszentrum in Pune geplant.“

Bernhard Steinrücke
Hauptgeschäftsführer
Deutsch-Indische Handelskammer
Mumbai

IHK WirtschaftsForum
Juni 2010