Länderinfo - Singapur

CORONA UPDATE

 

Aktuelle Informationen zum neuen Coronavirus Covid-19 sowie den damit verbundenen Reisebeschränkungen und Maßnahmen stellt die Regierung von Singapur hier zur Verfügung.
 

Die AHK Singapur hat im März 2020 unter ihren Mitgliedsunternehmen eine Blitzumfrage zu den Auswirkungen von Covid-19 durchgeführt, die Ergebnisse finden Sie hier.

 

 

AKTUELLES


Handel zwischen der EU und Singapur erleichtert

Im Oktober 2018 haben die EU und Singapur nach jahrelangen Verhandlungen ein Freihandelsabkommen geschlossen.
 

Innerhalb von fünf Jahren sollen demnach fast alle Zölle wegfallen. Ausgenommen sind Importe von Fischereierzeugnissen und einigen landwirtschaftlichen Produkten nach Europa. Die Zollverfahren werden vereinfacht und hohe Standards und Regeln festgelegt. Außerdem wird der Markt für Dienstleistungen in Bereichen wie Telekommunikation, Umweltdienstleistungen und Ingenieurwesen geöffnet. Europäische Unternehmen sollen zudem Zugang zu öffentlichen Aufträgen in Singapur erhalten.
 

Der Stadtstaat Singapur ist trotz seiner geringen Größe einer der wichtigsten Handelspartner für Deutschland im ASEAN-Raum. Der Warenhandel Deutschlands mit dem südostasiatischen Stadtstaat belief sich im vergangenen Jahr auf 13,4 Milliarden Euro.
 

Mehr als 1700 deutsche Unternehmen sind in Singapur ansässig und nutzen es auch als Drehscheibe, die gesamte Asien-Pazifik Region zu bedienen.

 


 

Abkommen in zwei Teile gesplittet

 

Die Verhandlungen über das Abkommen waren bereits im Jahr 2014 beendet worden. Der Europäische Gerichtshof bemängelte dann jedoch, dass nationale Parlamente nicht an dem Abstimmungsverfahren beteiligt werden können, obwohl Teile des Abkommens nicht in die alleinige Zuständigkeit der EU fallen. Das Abkommen wurde daraufhin in zwei Teile gesplittet: In ein Freihandelsabkommen und ein Investitionsschutzabkommen. Das Freihandelsabkommen mit Regelungen unter anderem zum Waren- und Dienstleistungshandel und zum geistigen Eigentum kann von der EU alleine abgeschlossen werden.

Auch das Investitionsschutzabkommen, das zur Beilegung von Streitigkeiten ein Gerichtssystem mit unabhängigen Richtern vorsieht, wurde vom EU Parlament verabschiedet, muss aber  noch in den 28 EU-Mitgliedstaaten ratifiziert werden.

Weitere Informationen finden Sie hier

BASISINFOS:

 

Länderinformationen, Reisehinweise und Konsulatsadressen
Länderseite Singapur des Auswärtigen Amtes (AA)
Singapurische Vertretungen in Deutschland (AA)


Wirtschaftliche und rechtliche Informationen zum Markt Singapur

Länderportal Singapur von Germany Trade & Invest

Anmerkung: Die Informationen können je nach Umfang kostenfrei oder kostenpflichtig heruntergeladen werden. Mitgliedsunternehmen der IHK Frankfurt können ausgewählte Dokumente auch über den IHK Länderreferenten anfordern. Diese IHK-Dienstleistung ist kostenfrei.


 

KONTAKT:

 

Deutsch-Singapurische Industrie- und Handelskammer (AHK)

Die AHK Singapur ist Ihr Ansprechpartner vor Ort zu allen Fragen der Markterschließung und Marktbearbeitung. Die Dienstleistungen reichen von der kostenfreien Erstauskunft bis zu umfangreichen und daher kostenpflichtigen Marktstudie oder Geschäftspartnervermittlung. Hessische mittelständische Unternehmen können für diese kostenpflichtigen Dienstleistungen eine Förderung beantragen über das Programm länderspezifische Marktberatung Hessen.

Singapore Economic Development Board
Frankfurt Centre
Bleichstr. 45
60313 Frankfurt
Tel.: 069 273993-0
Fax: 069 273993-33
ihr_partner@edb.gov.sg
www.sedb.com/