Finanzierung von Auslandsgeschäften

Schutzschirm für private Warenkreditversicherer verlängert

Um Lieferketten und Exporte deutscher Unternehmen in der Corona-Krise zu stabilisieren, übernimmt der Staat auch 2021 Garantien für Warenkreditversicherer von bis zu 30 Milliarden Euro. Warenkreditversicherung. Mit diesem Instrument werden Lieferungen im In- und Ausland abgesichert undabhängig vom sogenannten Warenursprung. Der DIHK rechnet  mit einer Erhöhung der Versicherungsprämien.

Weitere Infos

 

Staatliche Hermesdeckungen können EU- und OECD Geschäft weiter absichern 

Die EU-Kommission hat am 13. Oktober beschlossen, die bestehenden Ausnahmeregelungen für staatliche Beihilfen bis zum 30. Juni 2021 zu verlängern. Dank dieser Ausnahmeregelung können auch weiterhin Exportgeschäfte zu kurzfristigen Zahlungsbedingungen bis 24 Monate innerhalb der EU und in ausgewählten OECD-Ländern mit staatlichen Exportkreditgarantien, sogenannte Hermesdeckungen, abgesichert werden. Außerhalb der Sondersituation Corona sichert das Instrument im Kurzfristgeschäft ausschließlich Lieferungen in Schwellen- und Entwicklungsländer ab.