Berufliche bedingte Einreise nach Aufenthalt im Risikogebiet

Hessische Corona-Hotline:

0800 555 4666 (aus dem Inland)

 +49 611 32 111 000 (aus dem Ausland)

buergertelefon@stk.hessen.de

 

Wichtiger Hinweis: Für Einreisende aus Hochinzidenzgebieten  wurden die Regelungen verschärft. Es gibt kaum noch Ausnahmen von der Quarantäne- und Testpflicht. Das RKI weist über 40 Länder als Hochinzidenzgebiete und ca. 10 Länder als Virusvariantengebiete aus. Aus sogenannten Virusvarianten-Gebieten ist die Einreise seit dem 30. Januar generell untersagt. Ausnahmen gelten für deutsche Staatsbürger, Ausländer mit Wohnsitz in Deutschland sowie für medizinisches oder humanitäres Personal sowie unter bestimmten Bedingungen für LKW-Fahrer. 

 

Seit dem 9. Januar müssen Einreisende aus ausländischen Risikogebieten in den 48 Stunden vor der Einreise oder unmittelbar nach der Einreise einen Coronatest machen und das negative Testergebnis mitführen. Vor der Einreise muss die Einreise digital anmeldet werden (www.einreiseanmeldung.de) . Außerdem gilt nach der Einreise zusätzlich zum verpflichtenden Coronatest eine Quarantänepflicht von 10 Tagen. Diese zehn Tage können verkürzt werden durch ein zweites negatives Corona-Testergebnis. Der Test darf erst ab dem 5. Tag nach Einreise vorgenommen werden. Bei Einreise aus Virusvariantengebieten verlängert sich die Quarantänepflicht auf 14 Tage.

 

Ausnahmen von der Quarantänepflicht

 

Neu seit 23.4.2021: Vollständig geimpfte Personen ohne Krankheitssysptome können ohne Quarantäne nach Hessen einreisen, sobald die zweite Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt.

 

Ausnahmen gelten gemäß der ab 8.5.2021 geltenden hessischen Corona-Einreiseveordnung außerdem u. A. beruflich bedingt bei Einreisen aus "normalen" Risikogebieten und Hochinzidenzgebieten:

  • für Personen, die im Gesundheitswesen oder im Transportwesen tätig sind. 
  • für Personen die sich zwingend notwendig und unaufschiebbar beruflich, wegen ihrer Ausbildung oder ihres Studiums weniger fünf Tage in einem "normalen" Risikogebiet aufgehalten haben. Das gleiche gilt auch Personen, die in normalen Risikogebieten ansässig sind und aus den genannten Gründen für weniger als fünf Tage in Hessen sind.
  • Weitere Ausnahmen gibt es für sogenannte Grenzpendler mit Wohnsitz in Hessen oder Grenzgänger mit Wohnsitz im "normalen" ausländischen Risikogebiet .

 

Wichtige Hinweise: 

  • Ausnahmen von der Verpflichtung zur Digitalen Einreiseanmeldung gibt es nur für den Grenzverkehr (weniger als 24 Stunden) sowie für den Güterverkehr aus "normalen" Risikogebieten.
  • Corona-Testcenter des privaten Betreiber Centogene gibt es am Flughafen und im Einkaufszentrum MyZeil

 

Weitere Infos: