04 - Warum China für Frankfurt und seine Unternehmen wichtig ist

Zu Gast waren: 

Stephanie Mölders, Sales Director für die Region Asien bei J.T. Ronnefeldt KG

Sonja Müller, China Competence Center der IHK Darmstadt sowie Frankfurt am Main

 

China ist 10.000 km von uns entfernt. Trotzdem ist es seit vier Jahren in Folge der wichtigste Handelspartner Deutschlands – und damit wirtschaftlich bedeutender als jedes europäische Nachbarland. Jedes 3. Elektronikprodukt das wir nutzen stammt aus China, jedes 4. Bekleidungsstück das wir tragen. Aber nicht nur das: Viele Lebensmittel und manchmal sogar die Brötchen vom Bäcker nebenan. Das ist in Hessen nicht anders. Rund 800 hessische Unternehmen sind in China mit einer eigenen Niederlassung engagiert. Das Reich der Mitte spielt eine große Rolle für den Absatz vieler hessischer Unternehmen – es ist 3. wichtigste Markt. Das Frankfurter Teehaus Ronnefeldt ist seit langem eng mit China verbunden und exportiert auch dorthin – Früchtetees sind sehr beliebt.

 

Interessantes Detail: Zu Corona-Zeiten sind die Verkäufe in China für viele hessische Unternehmen ein Rettungsanker. Die Geschäfte brummen bereits wieder während es auf anderen Märkten teilweise sehr ruhig ist. 

 

Auf was hessische Unternehmen beim Geschäfte machen mit China achten sollten, welche Herausforderungen aktuell warten, warum Cross-Border E-Commerce sich lohnen kann und warum nicht nur Firmen mit China-Engagement, sondern alle Hessen sich mehr mit dem Reich der Mitte beschäftigen sollten, erfahren Sie in dieser Folge von Business Hacks

SHOWNOTES

 

China Competence Center - Hier erfahren Sie aktuelle Informationen zur deutsch-chinesischen Wirtschaft.

BUSINESS HACKS - Wissensinfusion für Ihr Business · Warum China für Frankfurt und seine Unternehmen wichtig ist - #4
 

Ansprechpartner

Anfragen aus dem IHK-Bezirk beantwortet:
Dennis Engel Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197 1522Fax: 069 2197 1488

Jetzt anhören:

Jetzt anhören: