Abschaffung der Stellplatzsatzung und Stellplatzeinschränkungssatzung wäre ein positives Signal für den Wirtschaftsstandort

Die IHK Frankfurt begrüßt die Absicht des Frankfurter Planungsamtes, die städtischen Satzungen zu Stellplätzen und Stellplatzeinschränkungen abzuschaffen. Diese Stellplatzabgaben sind angesichts des Wettbewerbs der innerstädtischen Bereiche mit konkurrierenden Einzelhandels- und Dienstleistungsstandorten ein ernstzunehmendes Investitionshemmnis. Die Folge ist die Ansiedlung neuer Unternehmen im Umland, wo genügend Stellplätze ohne oder mit geringeren Abgaben errichtet werden können. „Gerade in wirtschaftlich angespannten Zeiten müssen Investitionshemmnisse aller Art beseitigt werden, um den Wirtschaftsstandort Frankfurt für die Ansiedlung neuer Unternehmen so attraktiv wie möglich zu machen“, erläutert IHK Präsident Dr. Joachim v. Harbou. Käme es tatsächlich zu einer Abschaffung der städtischen Stellplatzsatzungen, würde damit eine Forderung der IHK erfüllt.

Informationen für die Presse: Annett Munterer
 

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488