Neufassung „Rhein-Main-Region in Zahlen“ erschienen<br>IHKs präsentieren Wirtschaftsdaten auf einen Blick

2005-05-31

Die IHKs aus der Region FrankfurtRheinMain haben eine Broschüre mit den wirtschaftlichen Kennzahlen des Ballungsraumes neu aufgelegt. Den aktuellen Überblick über die wirtschaftliche Stärke von Rhein-Main gibt es sowohl in einer deutschen als auch einer englischen Fassung.

Zu den Eckdaten gehören nicht nur die Statistiken über Wirtschaft, Beschäftigte, Universitäten und Messen sowie über den Frankfurter Flughafen, sondern auch aufschlussreiche Infrastruktur- und Tourismuszahlen. Für die Unternehmen in der Region dient das Faltblatt als interessante Informationsgrundlage. Eine Karte, welche die Region ins Verhältnis zu Deutschland setzt, verdeutlicht die wirtschaftliche Stärke des Rhein-Main-Gebietes: Auf nur vier Prozent der Fläche erwirtschaften hier sieben Prozent der Bevölkerung 8,5 Prozent des deutschen Bruttosozialproduktes.
In dem IHK-Forum Rhein-Main arbeiten die IHKs Aschaffenburg, Darmstadt, Frankfurt am Main, Fulda, Gießen-Friedberg, Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern (Geschäftsführung), Limburg, Rheinhessen, Offenbach am Main und Wiesbaden zusammen.

Ansprechpartner für das IHK-Forum Rhein-Main ist Martina Winkelmann, Telefon (06181) 92 90-52, Telefax (06181) 92 90-78, E-Mail m.winkelmann@hanau.ihk.de.
Das englischsprachige Faltblatt ist ebenso wie die deutsche Version bei der IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern erhältlich, Cornelia Griebel, Telefon (06181) 92 90-13, Telefax (06181) 92 90-77, E-Mail .

Informationen für die Presse: Annett Munterer
 

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488