IHK Frankfurt begrüßt geplante Gewerbesteuersenkung in Eschborn

2005-08-22

Die IHK Frankfurt unterstützt die beabsichtigte Absenkung des Gewerbesteuerhebesatzes in Eschborn auf 280 Punkte. Eine derartige Maßnahme wäre ein weiterer Schritt, den Wirtschaftsstandort Eschborn noch attraktiver zu machen. Nach Auffassung von IHK-Vizepräsident Horst Platz zählt die Höhe der Gewerbesteuer neben der Verkehrsinfrastruktur, den Büromieten und der Wirtschaftsfreundlichkeit der Verwaltung zu den wichtigsten Standortkriterien für die Unternehmen. „Der Erfolg der Ansiedlungspolitik der letzten Jahre in Eschborn ist ganz wesentlich auch auf die niedrigen Steuersätze zurückzuführen“, so IHK-Vizepräsident Horst Platz. „Jetzt wäre es wichtig, dass auch Schwalbach dem guten Beispiel folgt, und den Gewerbesteuerhebesatz von derzeit 375 Prozent deutlich senkt“.

Infomationen für die Presse: Annett Munterer
 

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488