Gute Ausbildungssituation in den beiden Landkreisen

2006-06-12

„Die Ausbildungssituation in den Landkreisen unterstützt den positiven Trend im gesamten IHK-Bezirk. Die politischen Unkenrufe der letzten Tage werden deutlich widerlegt. Die IHK-Unternehmen kommen ihrer gesellschaftlichen Verantwortung nach und bilden die Fachkräfte von morgen aus“, erklärt Dr. Joachim v. Harbou, Präsident der IHK Frankfurt am Main, mit Blick auf die Ausbildungszahlen im Hochtaunus- und Main-Taunus-Kreis.

Die Zahl der neu eingetragenen Ausbildungsverhältnisse hat sich sowohl im Hochtaunuskreis (+ 6,14%) als auch im Main-Taunus-Kreis (+ 11,11%) positiv gegenüber 2005 entwickelt. Im Hochtaunuskreis wurden 294 (gegenüber 277 im Jahr 2005) Verträge im Main-Taunus-Kreis 240 (statt 216) abgeschlossen. Dabei war die Verteilung auf die Berufsgruppen unterschiedlich. Während die die Entwicklung im Hochtaunuskreis mit + 2,82% in den  technischen Ausbildungsberufen und + 7,28% in den kaufmännischen Ausbildungsberufen zu Buche schlägt, verzeichnet der Main-Taunus-Kreis im technischen Bereich einen Zuwachs von 45,16% (+14 Verträge in den IT-Berufen) und 5,41 % (+10 Verträge) im kaufmännischen.


Eintragung nach Branchen
 
Insgesamt
Industrie
Handel
Gastronomie
Sonstige
MTK
240 (216)
41 (32)
58 (40)
21 (17)
120(127)
HTK
294 (277)
61 (72)
51 (34)
56 (47)
126(124)

Die Zahlen in Klammern stehen für das Vorjahr (Mai 2005).



Informationen für die Presse: Annett Munterer
 

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488