Business Contact Center: über 200 Wirtschaftsanfragen

2006-07-05


Mit über 200 Wirtschaftsanfragen hat das Business Contact Center (BCC) eine engere Verzahnung zu ausländischen Investoren, Handelsdelegationen und Wirtschaftsjournalisten während der WM geschaffen. Verstärkt nachgefragt wurden Wirtschaftsdaten aus der Region, Firmenanschriften und Firmenkontakte, Vermarktungsmöglichkeiten von Werbelogos, Informationen über Förderprogramme sowie Auskünfte rund um die Fußballspiele. Die Internationalität des Standortes konnte ebenso wie die ökonomische Nachhaltigkeit der Fußball-Weltmeisterschaft befördert werden.

Das Business Contact Center wurde gemeinsam von der IHK Frankfurt am Main, den Wirtschaftsjunioren bei der IHK Frankfurt am Main und dem Landkreis Offenbach betrieben. Dr. Joachim v. Harbou, Präsident der IHK Frankfurt am Main und Peter Walter, Landrat des Kreis’ Offenbach, sehen das BCC als gelungenes Beispiel für eine verstärkte Zusammenarbeit in der Region, die noch weiter ausgebaut werden müsse. Über eine Wiederauflage des Business Contact Centers bei anderen Großereignissen wird nachgedacht.

Gleiches wird für die MainArena angeregt. Die großartige Akzeptanz des Public Viewing am Main sollte auch für andere Events genutzt werden. Die politischen und gesellschaftlichen Akteure in der Region müssen sich zusammenfinden, um diese Möglichkeiten des Standortmarketings gezielt und nachhaltig zu nutzen.


Informationen für die Presse: Annett Munterer
 

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488