Kandidaten für IHK-Präsidium vorgeschlagen

2007-03-06


Das Präsidium der IHK Frankfurt am Main hat in seiner heutigen Sitzung mehrheitlich beschlossen, der Vollversammlung am 21. März 2007 folgende Vorschläge zur Wahl als Vizepräsidenten zu unterbreiten:
  • Susanne Bär, Prokuristin, Internationale Spedition H. & C. Fermont GmbH & Co. KG.
  • Horst Günter Döll, Geschäftsführer, Döll Raumgestaltung GmbH
  • Stefan Messer, Vorsitzender der Geschäftsführung, Messer Group GmbH
  • Prof. Dr. Wolfram Wrabetz, Hauptbevollmächtigter und Vorstandsvorsitzender der HELVETIA Versicherungen

Herr Messer soll zuvor am 21. März 2007 als neues Mitglied der Vollversammlung vorschlagen werden. Frau Bär soll im Präsidium den Bereich der kleinen und mittleren Unternehmen vertreten.

Vizepräsident Dr. K.-L. von Freyberg hat in der heutigen Sitzung seine Mandate sowohl als Mitglied des Präsidiums wie als Mitglied der Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer Frankfurt niedergelegt; den Vorsitz im Versicherungsausschuss hat er am 5. März 2007 bereits niedergelegt.
Herr Dr. von Freyberg wird im zweiten Halbjahr 2007 seinen Lebensmittelpunkt aus der Region verlagern. In diesem Zusammenhang möchte er zeitgerechte Nachfolgebesetzungen ermöglichen.

Präsident Joachim v. Harbou bedauert das Ausscheiden von Herrn Dr. von Freyberg und dankt ihm für seine höchst fachkundige und engagierte Mitwirkung in der Vollversammlung, im Präsidium der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main sowie im Versicherungsausschuss.


Informationen für die Presse: Annett Munterer
 

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488