Denkmalschutz im Einklang mit Einzelhandel im Louisen-Center

2007-06-01


Eine großzügige Neuordnung rund um das Louisen-Center ist ein Gewinn für die Einkaufsstadt Bad Homburg. Gerade in der letzten Zeit hat sich die Konkurrenzsituation im Einzelhandel enorm verschärft. Das notariell protokollierte Verkaufsangebot von Friedrich A. Meiss erlaubt, die Innenstadt attraktiver zu gestalten. Für Horst Platz, Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main, ist die sich abzeichnende „große Lösung“ der richtige Weg.

Für die Dauer der Bauzeit wird ein Ausweichquartier für Möbel-Meiss benötigt. Die Stadt Bad Homburg ist daher aufgefordert, rasch das notwendige Baurecht im Massenheimer Weg zu schaffen. Horst Platz sieht die Stadt in der Pflicht, den Prozess aktiv zu unterstützen und eine Rolle als Ermöglicher im Interesse des Handels und der Wohnqualität einzunehmen. Keinesfalls dürfen mit überzogenen Forderungen beim Denkmalschutz wirtschaftlich vernünftige Lösungen unmöglich gemacht werden. Die Raumnutzung muss auch den Bedürfnissen des Einzelhandels gerecht werden.


Informationen für die Presse: Annett Munterer
 

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488