Berufsbildungsmesse: Berufsorientierung setzt sich langsam durch

2007-06-25

Eine positive Bilanz trotz schlechten Wetters zogen die Veranstalter der 14. Berufsbildungsmesse, IHK Frankfurt, Handwerkskammer Rhein-Main, Arbeitsagentur Frankfurt sowie Schlotte & Partner. Rund 70 Aussteller boten sich drei Tage lang für Fragen rund um Ausbildung, Studium und Beruf auf dem Börsenplatz und in der IHK Frankfurt an.

Sie berichteten von fundierten Gesprächen mit interessierten Bewerbern und Lehrern sowie Eltern.

Die Messeveranstalter stellten bei den Schülern durchweg eine bessere Vorbereitung im Unterricht auf den Messebesuch fest. Die jungen Besucherinnen und Besucher hätten mehr und gezielter als in den Vorjahren nachgefragt.

Auch informierten sich mehr Lehrer über die verschiedenen Ausbildungsberufe an den Ständen. Mit 130 Schulen, davon ein Drittel Gymnasien, hätten sich 15 Prozent mehr Schulen als im Vorjahr angemeldet, darunter auch Schulen aus Marburg und Alsfeld.

Auf großes Interesse stießen sämtliche Bewerbungstrainings, die das Rahmenprogramm anbot: sie waren sämtlich von vornherein ausgebucht. Im kommenden Jahr findet die Messe vom 5. bis zum 7. Juni statt.

Informationen für die Presse: Annett Munterer




 

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488