Frankfurt attraktiver Standort für Unternehmensgründer

03-08-2007


Die Attraktivität des Wirtschaftstandortes Frankfurt und die gute Konjunkturentwicklung in Deutschland wirken sich positiv auf das Gründungsklima im Bezirk der Industrie- und Handelskammer Frankfurt aus. 2007 ist die Zahl der Unternehmen im IHK-Bezirk Frankfurt am Main (Stadt Frankfurt, Hochtaunuskreis und Main-Taunus-Kreis) auf 86.986 gestiegen. Das ist im Vergleich zum vergangenen Jahr ein Anstieg um 4,2 Prozent oder 3.497 Unternehmen. Vor allem in der Stadt Frankfurt ist die Zahl der Unternehmensneugründungen gestiegen. Hier haben sich 5,2 Prozent mehr Unternehmen angesiedelt als noch 2006. Aber auch die beiden Kreise können deutliche Unternehmenszuwächse verzeichnen. So hat sich im Hochtaunuskreis der Unternehmensbestand um 553, im Main-Taunus-Kreis um 367 erhöht.

Aber nicht nur die Zahl der Unternehmen ist gewachsen, auch die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im IHK-Bezirk Frankfurt steigt nach Jahren des Beschäftigungsabbaus wieder an. So waren im vergangenen Jahr 613.055 sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse im IHK-Bezirk gemeldet. Mehr als die Hälfte der Beschäftigten arbeitet in Dienstleistungsberufen. Aber nicht nur jeder zweite Beschäftigte, auch mehr als jedes zweite Unternehmen im IHK-Bezirk Frankfurt zählt zu den Dienstleistungsbereichen. Die Unternehmen des Handels stellen 23,1 Prozent der Unternehmen, die Unternehmen der Finanzbranche, des Verkehrs- und Gastgewerbes 15,6 Prozent. Insgesamt leistet die Wirtschaft im IHK-Bezirk einen Beitrag von 32,2 Prozent zur hessischen Bruttowertschöpfung.

Mehr Informationen zum Wirtschaftsstandort erhalten sie in dem neu erschienenen Flyer „IHK-Bezirk in Zahlen 2007/2008“, der im Internet unter: www.frankfurt-main.ihk.de zur Verfügung steht oder im Service-Center, Schillerstr. 11 sowie in den Geschäftsstellen Bad Homburg, Louisenstr. 105, und Hofheim, Kirschgartenstr. 6.


Informationen für die Presse: Annett Munterer

 

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488