Gute Chancen auf dem Frankfurter Ausbildungsmarkt

08-08-2007


Nach Ausbildungsbeginn zum 1. August gibt es immer noch jede Menge Chancen, bei IHK-Unternehmen in Frankfurt und Umgebung eine Lehrstelle zu finden. Obwohl die IHK-Unternehmen 5027 junge Leute und damit dreizehn Prozent mehr unter Vertrag genommen haben als zum gleichen Zeitpunkt im Vorjahr, finden sich allein noch 315 Ausbildungsplatzangebote in der Frankfurter IHK-Ausbildungsbörse im Internet. Spitzenreiter unter den Angeboten sind die Büroberufe, Kauffrau/-mann für Bürokommunikation und Bürokauffrau/-mann. "Mit diesem branchenunabhängigen Beruf kann man sich auf ein vielseitiges Arbeitsleben vorbereiten und sich weitere Optionen nach der Ausbildung offen halten", erklärt Dr. Brigitte Scheuerle, Geschäftsführerin Aus- und Weiterbildung. Aber auch Fachinformatiker und Industriekaufleute sind noch gesucht. Die Industrie- und Handelskammer rät Bewerbern, die in ihren Traumberufen keine konkreten Angebote finden, sich auch einmal mit weniger bekannten Berufen auseinanderzusetzen. Vielleicht wird der Kaufmann für Dialogmarketing oder der Elektriker für Betriebstechnik somit zur interessanten Alternative.


TOP 10 der offenen Ausbildungsplätze in der IHK-Ausbildungsbörse
Beruf
Freie Plätze
Kaufmann/-frau für Bürokommunikation 
46
Fachinformatiker/-in (Systemintegration) 
18
Industriekaufmann/-frau 
17
Bürokaufmann/-frau 
16
Fachinformatiker/-in (Anwendungsentwicklung) 
13
Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel 
13
Kaufmann/-frau für Marketingkommunikation 
12
Bankkaufmann/-frau 
10
IT-Systemkaufmann/-frau 
10
Kaufmann/-frau im Einzelhandel 
10


Informationen für die Presse: Annett Munterer
 

Ansprechpartner

Pressestelle IHK Frankfurt am Main Unternehmenskommunikation
Telefon: 069 2197-1201 Fax: 069 2197-1488